Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: Stadt Oldenburg: Brand eines Mehrfamilienhauses +++ Obduktionsergebnis liegt vor +++ Sachverständiger beauftragt +++ 100.000 Euro Sachschaden +++ Pressemitteilung Nr. 3

Oldenburg (ots) - Am Donnerstagnachmittag, 16. Januar 2014, wurde die verstorbene Frau identifiziert. Die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg durch das Amtsgericht angeordnete Obduktion der Frau bestätigte, dass es sich bei der Verstorbenen um die 31-jährige Wohnungsinhaberin handelte, in deren Wohnung das Feuer ausgebrochen ist.

Die 31-Jährige kam aufgrund einer Rauchgasvergiftung ums Leben. In den frühen Morgenstunden wurde sie bereits leblos aus ihrer Wohnung geborgen und eine Reanimation durch den Rettungsdienst blieb leider ohne Erfolg.

Zur Klärung der genauen Umstände haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft dazu entschieden, einen Sachverständigen einzuschalten. Aufgrund der starken Zerstörung der Wohnung wird dieser mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt.

Der entstandene Sachschaden liegt nach einer ersten Schätzung bei über 100.000 Euro. Mit weiteren Ermittlungsergebnissen ist frühestens in der kommenden Woche zu rechnen.

Die vorherigen Pressemitteilungen finden Sie im Internet unter:

www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Mathias Kutzner
Telefon: 0441/7904004
Fax: 0441/7904080
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/oldenburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: