Polizeiinspektion Diepholz

POL-DH: + Gefährliches Überholmanöver - Zeitdruck offenbar ursächlich für LKW-Unfall auf B6 bei Asendorf + Auto überschlägt sich mehrfach - Glück für jungen Fahranfänger bei Unfall auf B239 +

Diepholz (ots) - Asendorf - Verkehrsunfall

Zeitdruck war offenbar die Ursache für einen Verkehrsunfall am gestrigen Abend auf der Bundesstraße 6 bei Asendorf. Gegen 19:20 Uhr war dort ein ukrainischer Sattelzug in Richtung Bremen unterwegs. In einer Kurve versuchte der 55-jährige Fahrer, einen vor ihm fahrenden LKW zu überholen. Hierbei übersah er allerdings einen entgegenkommenden PKW. Der 59-jährige Mann am Steuer des Audi versuchte noch auf den Grünstreifen auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern. Auch der Fahrer des überholten LKW leitete sofort eine Vollbremsung ein. Letztlich ist es offenbar nur dem Zufall zu verdanken gewesen, dass niemand verletzt wurde. Hinweise deuten darauf hin, dass der LKW-Fahrer unter Zeitdruck stand und schnell nach Bremen zum Abladen musste. Die Polizei beschlagnahmte daher noch vor Ort den Führerschein des 55-jährigen Mannes aus der Ukraine und leitete gegen ihn ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem eine Sicherheitsleistung einbehalten. Seine Fahrt durfte der Unfallverursacher natürlich nicht fortsetzen. Der Audi des 59-jährigen aus Isernhagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Rehden - Verkehrsunfall

Großes Glück hatte in der Nacht zum heutigen Dienstag ein 18-jähriger Fahranfänger aus Diepholz bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 239. Gegen kurz vor Mitternacht war der junge Mann mit seinem BMW von Wagenfeld kommend in Richtung Rehden unterwegs. Kurz vor Rehden kam er dann nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Leitpfosten und Verkehrszeichen, schleuderte über die Fahrbahn und überschlug sich mehrfach. Wie durch ein Wunder blieb der Junge Fahrer unverletzt, sein Fahrzeug wurde jedoch total zerstört und musste abgeschleppt werden. Ob der 18-jährige einem Reh ausweichen musste, wie er behauptete, oder ob zu hohe Geschwindigkeit ursächlich war, müssen jetzt die weiteren polizeilichen Ermittlungen zeigen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Lemförde - Einbruch in Supermarkt

In der Nacht zum heutigen Dienstag kam es in Lemförde in der Burgstraße zu einem Einbruch in einen Supermarkt. Unbekannte Täter drangen gegen kurz nach Mitternacht durch ein Fenster gewaltsam in den im Umbau befindlichen Markt ein und lösten hierbei die Alarmanlage aus. Vermutlich stahlen sie in der Kürze der Zeit lediglich ein paar Flaschen Spirituosen und flüchteten anschließend überhastet, entsprechende Spuren deuten darauf hin. Die Polizei war nur kurz nach der Alarmauslösung vor Ort, konnte jedoch keinen Einbrecher mehr antreffen. Auch die Fahndung verlief negativ. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Diepholz unter Telefon 05441/9710 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Andrik Hackmann
Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Diepholz

Das könnte Sie auch interessieren: