Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Mann mit Kopfplatzwunde in Nordenham aufgefunden +++ Hintergründe noch unklar

Delmenhorst (ots) - Nordenham. In einer Wohnung an der Bahnhofstraße fand die Polizei am Donnerstagnachmittag einen schwer verletzten 68-jährigen Mann. Zeugen hatten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eine Blutspur entdeckt und daraufhin die Polizei gerufen. Nach ersten Erkenntnissen zog sich der 68-Jährige die schweren Kopfverletzungen bereits am Mittwoch in der Wohnung seiner 96-jährigen Lebensgefährtin zu. Der schwer verletzte Mann wurde mit einer Platzwunde in ein Krankenhaus gebracht. Nach jetzigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Ob die Verletzungen aus einem Sturz resultieren oder ob diese dem Verletzten womöglich durch einen Schlag zugefügt wurden, müssen die Ermittlungen der Polizei noch zeigen. Die Hintergründe sind zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.Die Ermittlungen dauern an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Melissa Oltmanns
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: