Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Großeinsatz in der verengten Verkehrsführung der Langzeitbaustelle an der A 1 zw. den AS Wildeshausen-Nord u. Groß Ippener durch einen Lkw-Brand

Delmenhorst (ots) - Zeit: Donnerstag, 23.06.2016, 19:19 Uhr Ort: BAB 1, Km 135, LK Oldenburg, Gem. Harpstedt

Sachverhalt: Ein 55jähriger Lastzugfahrer aus Belgien befährt die BAB 1 zw. den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener in Richtung Bremen.

Dieser Autobahnabschnitt wird zur Zeit in einer Langzeitbaustelle saniert und der Verkehr beider Richtungen zusammen auf der Richtungsfahrbahn Bremen verengt geführt.

Der Lkw-Fahrer hatte die Engstelle noch nicht ganz passiert als er einen Brand an der Hinterachse des Anhängers bemerkte. Vermutlich war hier ein Radlager festgelaufen. Er konnte gerade noch den Anhänger abkuppeln bevor dieser mit der geladenen Dachpappe in Vollbrand geriet.

Es handelt sich nicht um Gefahrgut.

Mangels Pannenstreifen und genügend Raum für das Bilden von Rettungsgassen gestalten sich Rettungseinsätze für die Polizei und die Rettungskräfte in diesen engen Verkehrsführungen äußerst schwierig.

Eingesetzt wurden die Feuerwehren aus Wildeshausen, Harpstedt und Groß Ippener, die auf diese Situation bereits vorbereitet über Notzufahrten, Notdurchlässe und mit dem Gegenverkehr den Brandort erreichten.

Die Großleitstelle Oldenburger Land organisiert zur Zeit einen Versorgungseinsatz der Feuerwehr Diepholz und des DRK für die Verkehrsteilnehmer, die bei den aktuell tropischen Temperaturen im Stau ausharren müssen.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten werden beginnen, wenn die Fahrzeuge aus dem Baustellenbereich und an der Brandstelle vorbeigeführt worden sind.

Die Autobahn ist aktuell noch in Rtg. Osnabrück ab Groß Ippener und in Rtg. Bremen ab Wildeshausen-Nord voll gesperrt.

Erst nach Begutachtung des Brandschadens am Straßenkörper können weitere Entscheidungen getroffen werden.

Die Dauer der Vollsperrung ist im Moment noch nicht abzusehen und die Höhe des Saschaden noch nicht bekannt.

Personen wurden nicht verletzt.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: