Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Stadt Delmenhorst - "Falscher" EWE Mitarbeiter in Delmenhorst unterwegs +++ Polizei rät zu Aufmerksamkeit

Delmenhorst (ots) -

Stadt Delmenhorst - In Delmenhorst ist derzeit ein Mann unterwegs, 
der als Mitarbeiter des Energiekonzerns EWE bzw. als Ernergieberater 
auftritt, um sich auf diese Weise Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu
verschaffen. Dabei legt er auch Visitenkarten teils unterschiedlicher
Energieunternehmen vor. 

Im Anschluss lässt er sich Vertragsunterlagen zu bestehenden 
Verträgen zeigen und gelangt so an private Daten - unter anderem auch
Kontodaten. Unter dem vorgenannten Vorwand erschleicht er sich 
Unterschriften von den Wohnungs- oder Hausbewohnern und veranlasst in
Anschluss eine Überweisung- bzw. Abbuchung von deren Konto.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu erhöhter Aufmerksamkeit. 
Mitarbeiter der EWE - aber auch Mitarbeiter anderer Konzerne -  
werden sich immer ausweisen können. Werden diese Nachweise nicht 
erbracht, sollten die Personen auf keinen Fall in die Wohnung 
gelassen werden. 

Niemals sollten Vertragsunterlagen arglos vorgelegt und private Daten
- insbesondere Kontodaten - zugänglich gemacht werden. Vereinbaren 
Sie im Zweifelsfall immer einen separaten Termin und prüfen Sie vor 
diesem Termin durch einen Anruf bei der EWE, ob es sich tatsächlich 
um einen Mitarbeiter handelt. Lassen Sie sich die entsprechende 
Telefonnummer dabei niemals von der betreffenden Person geben, 
sondern suchen Sie diese immer selber heraus.

Unterzeichnen Sie niemals etwas an der Haustür oder bei einem 
sogenannten "Haustürgeschäft" innerhalb ihrer Wohnung, ohne das 
Dokument noch einmal von einem Vertrauten aus ihrem Umfeld prüfen zu 
lassen.
  
Insbesondere ältere Bürgerinnen und Bürger sollten sich nicht unter 
Druck setzen oder durch forsches Auftreten einschüchtern lassen. 
Bitten Sie im Zweifelsfall den Betreffenden vor der geschlossenen Tür
zu warten und rufen Sie eine Vertrauensperson - beispielsweise einen 
Angehörigen - hinzu.   
Nähere Informationen zum Thema Betrug an der Haustür finden sich auch
unter 

www.polizeiberatung.de 

unter dem Stichpunkt "Themen und Tipps". 

Andre Wächter

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: