Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Polizeiautobahnkommissariat Ahlhorn: Fahren ohne Fahrerlaubnis, VU mit zwei Verletzten, Verdacht der Unterschlagung

Delmenhorst (ots) - Fahren ohne Fahrerlaubnis:

Ort: A1, km 134, RF Hamburg (Gem. Harpstedt, LK Oldenburg) Zeit: Sa., 22.11.14, gg. 12:00 Uhr Hergang: Auf einem Autobahnparkplatz kommt es zur Kontrolle eines 41jährigen Pkw-Fahrers aus Bremen. Die Beamten stellen fest, dass der Bremer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die 41jährige Halterin des Pkw sitzt auf dem Beifahrersitz und hat die Fahrt zugelassen. Gegen beide Personen wird ein Strafverfahren eingeleitet. Dem Fahrer wird die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfall mit 2 leicht verletzten Personen:

Ort: A1, km 118,0, RF Hamburg (Gem. Stuhr, LK Diepholz) Zeit: Sa., 22.11.14, gg. 12:35 Uhr Hergang: Ein 41jähriger Pkw-Fahrer aus Bremen sowie eine 57jährige Pkw-Fahrerin aus Solingen geraten beim Nebeneinanderfahren auf der dreispurigen Autobahn seitlich aneinander. Durch diesen Kontakt geraten die Pkw ins Schleudern und stoßen in die Schutzplanken. Durch den Unfall werden beide Personen leicht verletzt und wollen sich später in ärztliche Behandlung begeben. An den Pkw entstehen erhebliche Sachschäden(Gesamtschaden ca.15.200,- EUR)

Verdacht der Pkw-Unterschlagung/ Fahren unter Drogeneinfluss:

Ort: A1, Parkplatz Langwege-West, RF Osnabrück (Gem.Dinklage, LK Vechta) Zeit: Sa., 22.11.14, gg. 14:15 Uhr Hergang: Auf dem Parkplatz kommt es zur Kontrolle eines 41jährigen Pkw-Fahrers aus Hanstedt, Nordheide. Er fährt einen hochwertigen Pkw der gehobenen Oberklasse. Vor Ort können die Eigentumsverhältnisse nicht festgestellt werden und es ergeben sich Verdachtsmomente, dass der Pkw unterschlagen wurde.Da der Pkw nach Angaben des Fahrers ins Ausland verbracht werden soll, wird der Pkw beschlagnahmt. Die weitere Kontrolle ergibt dann noch, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen gefahren ist. Folglich kommt es zur Blutentnahme, ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wird eingeleitet. Weitere Ermittlungen müssen ergeben, inwieweit sich der Fahrer wegen der Unterschlagung des Pkw strafbar gemacht hat.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559 - 116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: