Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Pressemeldung des PK BAB Ahlhorn vom 15.03.2014

Delmenhorst (ots) - 1. Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

LK Vechta, A 1, 49451 Holdorf

Am Freitag, 14.03.2014, 22:12 Uhr ereignete sich auf der A 1, Fahrtrichtung Bremen kurz hinter der Auffahrt Holdorf ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt wurde. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin aus Leverkusen befuhr den Überholfahrstreifen der A 1 und kam aus Unachtsamkeit nach rechts auf den rechten Fahrstreifen. Dort fuhr sie auf den Pkw Peugeot einer 30-Jährigen aus Vechta auf. Durch den Aufprall verlor die 30-Jährige die Gewalt über ihr Fahrzeug, das nach rechts von der Fahrbahn abkam, auf eine beginnende Leitplanke schleuderte und gegen einen Baum prallte. Der Peugeot kam auf der Leitplanke zum Stillstand. Sowohl die Fahrerin des Peugeot als auch ein 21-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Die Frau war im erheblich beschädigten Pkw eingeklemmt und musste durch die Rettungskräfte geborgen werden. Die 42-jährige Unfallverursacherin wurde leicht verletzt. Zur Rettung und Versorgung der Verletzten waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und die freiwillige Feuerwehr Holdorf im Einsatz. Die A 1 in Richtung Bremen wurde für die Rettungsarbeiten eine halbe Stunde lang voll gesperrt, danach ging es einspurig an der Unfallstelle vorbei. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro.

2. Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis

LK Vechta, A 1, 49456 Bakum

Am Freitag, 14.03.2014, 21:45 Uhr wurde ein Klein-Lkw (sog. Sprinter) mit Anhänger aus Litauen auf der A 1, Richtung Bremen, Parkplatz Bakumer Wiesen angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der aus Russland stammende Fahrer (35 Jahre alt) keinen passenden Führerschein vorweisen konnte. Für das Gespann hätte er die Fahrerlaubnis der Klasse BE haben müssen. Der 35-Jährige konnte nur die Klasse B nachweisen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet. Nach einer Vernehmung, Hinterlegung einer Sicherheitsleistung und Untersagung der Weiterfahrt muss der Beschuldigte nun auf einen Ersatzfahrer warten. Woher dieser kommt, wurde nicht mitgeteilt.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land
Herr Soremba
Telefon: 04435-9316-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: