Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Einbrecher ermittelt +++ Sprayer auf frischer Tat angetroffen +++

Delmenhorst (ots) - Seit einigen Wochen ermittelt die Braker Polizei gegen eine Gruppe junger Leute, die in wechselnder Beteiligung Straftaten begangen haben soll. Als geklärt gelten ein Einbruch in ein Werkstatt- und Bürogebäude in Brake, zwei weitere in ein Wohnhaus und in einen Kindergarten in Brake und einer in einen Kiosk im Bereich Großenmeer. Überwiegend kam es den Tätern auf leicht zu transportierende Beute wie Bargeld, Handys und kleine Elektronikartikel an. Außerdem deuten einige Aussagen und Indizien darauf hin, dass weitere Taten wie Einbrüche und auch ein Raub von der Gruppe zum Teil außerhalb der Wesermarsch begangen wurden. Hier stehen zum Teil noch die Untersuchungen von Spuren aus. Die jungen Männer sind zwischen 21 und 23 Jahre alt, drei von ihnen aus Brake, einer aus Delmenhorst und einer aus dem Landkreis Ammerland. Alle hatten bereits zuvor schon Polizeikontakt. Einer von ihnen war gerade erst auf Bewährung wegen begangener Einbrüche entlassen worden. Für diesen erließ der Haftrichter in Oldenburg einen Untersuchungshaftbefehl, der bereits vollstreckt wurde. Die Ermittlungen sind noch nicht vollständig abgeschlossen.

Beim Verunzieren der Braker Deichmauer bei Kirchhammelwarden, Höhe Schierlohstrand, wurden zwei Jugendliche mitsamt ihren Farbdosen von der Polizeistreife angetroffen. Durch weitere Ermittlungen und Befragungen stellte sich heraus, dass eine Gruppe von 4 Kindern bzw. Jugendlichen aus Brake, zwischen 13 und 17 Jahre alt, für weitere Sprayereien im Braker Stadtgebiet verantwortlich sein dürfte. Die in den Farben Schwarz, Rot, Blau und Silber gefertigten Schriftzüge, auch Tags genannt, befinden sich entlang der Deichmauer Höhe Ortsteil Harrien, entlang der Harrier Kaje, der Heukaje, am Schleusendeich und auch an manchen Hauswänden. Den jungen selbsternannten Künstlern fehlte offensichtlich das Verständnis dafür, dass ihr Tun für die Geschädigten ein echtes Ärgernis darstellt, da die verwendete Acrylfarbe schwer bis gar nicht zu entfernen ist und man sich im Regelfall gegen solche Taten nicht versichern kann. Es bleibt abzuwarten, wie die zuständige Staatsanwaltschaft Oldenburg auf das eingeleitete Strafverfahren wegen Sachbeschädigung reagiert.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: