Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Einbrecher aktiv - Präventionstipps der Polizei und Hilfsangebote

Cuxhaven (ots) - Einbrecher durchsuchen Schränke nach Stehlgut

Otterndorf. Am Mittwoch brach jemand die Haustür von einem Einfamilienhaus in der Stader Straße auf und durchsuchte mehrere Schränke nach Diebesgut. Die Tat ereignete sich im Lauf des Tages. Zeugen, denen am Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zur Schadenhöhe und zu dem möglichen Stehlgut liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen dauern an.

Einbrecher stehlen Schmuck und Laptop

Cuxhaven. Noch unbekannte Täter brachen am Mittwochabend im Zeitraum zwischen 18:30 Uhr und 20 Uhr ein Fenster auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus in der Alten Marsch. Der oder die Täter entkamen unter anderem mit einem Netbook, einem Laptop und Schmuck. Die Schadenhöhe ist noch unklar. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder zu dem oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Am gleichen Tag, im Zeitraum zwischen 10 Uhr und Mitternacht, hebelten bislang unbekannte Täter eine rückwärtige Eingangstür auf und gelangten so in ein Haus in der Südersteinstraße. Es wurden mehrere Räume durchsucht und vorgefundener Schmuck entwendet. Die Schadenhöhe beträgt einige tausend Euro.

Prävention und Hilfsangebote

Wenn Sie nach einem Einbruch beschädigte Türen oder Fenster wieder in Stand setzen, denken Sie daran: Bei über einem Drittel der Fälle bleibt es nur beim Versuch - nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen. Nutzen Sie daher den kostenlosen Service einer sicherungstechnischen Beratung in einer von bundesweit rund 300 Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen, bevor Sie beschädigte Schlösser, Fenster oder Türen komplett ersetzen lassen. http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/diebstahleinbruch/tipps.html#sthash.wSRBadSJ.dpuf

So können Sie das Erlebte besser bewältigen - Umgang mit der Angst

Erfahrungen mit Opfern von Einbrüchen zeigen immer wieder, dass den Betroffenen neben dem materiellen Schaden vor allem Verunsicherung und Angst zu schaffen machen. Probleme, die sich manchmal ohne fremde Hilfe nicht mehr bewältigen lassen. Gefühle der Verunsicherung ("Ich habe Angst, allein in der Wohnung zu bleiben") oder gar Selbstvorwürfe ("Wie konnte ausgerechnet mir so etwas passieren?") können die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig einschränken. Scheuen Sie sich nicht, Personen zu Rate zu ziehen, denen Sie sich anvertrauen können und die Ihre Ängste verstehen. Unterstützung bei der Verarbeitung des Erlebten leisten neben den Ihnen nahe stehenden Personen auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizierter Fachberatungsstellen oder sonstiger Hilfeeinrichtungen. Ein erster Schritt kann ein Anruf beim gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern (WEISSER RING) oder einer anderen Hilfeeinrichtung in Ihrer Stadt sein. Bei der Auswahl einer geeigneten Anlaufstelle ist Ihnen die Polizei gerne behilflich. http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/diebstahleinbruch/tipps.html#sthash.wSRBadSJ.dpuf

++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbeerich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: