Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Betrunken Polizisten angefahren und geflüchtet + Hund bei Wohnungsbrand in Lemwerder verendet+ Einbrüche u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Betrunken Polizisten angefahren und geflüchtet

Langen. Donnerstagabend gegen 22:15 Uhr übersah ein kasachischer Staatsangehöriger einen Polizeibeamten in zivil, obwohl der einen signalgelben Parka trug. Der Beamte kontrollierte gerade mit seinem Streifenpartner zwei Rollerfahrer auf der Sieverner Straße, als er von dem LKW Fiat Ducato des 39-Jährigen erfasst wurde. Der 28-jährige Polizeibeamte stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Der Unfallverursacher stieß noch gegen den Zivilwagen der Beamten und flüchtete. Nach kurzer Verfolgung wurde er in einer Seitenstraße gestellt und vorläufig festgenommen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer infolge Alkoholgenusses mit mehr als 2,5 Promille am Steuer absolut fahruntüchtig am Straßenverkehr teilgenommen hat. Zudem ist er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Auch sein Mitfahrer war deutlich alkoholisiert. Nach der Feststellung seiner Identität und nach einer Blutprobenentnahme konnte der Unfallfahrer nach Hause gehen.

+++++++++++++++++++++++++

74-Jährige leicht verletzt nach Auffahrunfall

Am 31.10.2013 gegen 23:15 Uhr befuhren eine 74-jährige Autofahrerin und eine 21-Jährige hintereinander mit ihren Fahrzeugen die Leher Landstraße in Langen in Richtung Ortsmitte. Als die 74-Jährige ihren Wagen abbremste, um nach links auf die Zuwegung eines Grundstücks abzubiegen, fuhr die 21-Jährige aus Unachtsamkeit ungebremst auf den Wagen der Frau auf. Dabei entsteht an beiden Pkw erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. Die 74-jährige Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

+++++++++++++++++++++++++

Autoknacker hat es auf Werkzeug abgesehen

Cuxhaven. In der Nacht auf Donnerstag schlug ein bislang unbekannter Täter die Heckscheibe von einem Firmenfahrzeug ein, das im Buchenweg abgestellt gewesen ist. Vermutlich wurde die Person bei dem Versuch, Werkzeug aus dem Fahrzeuginneren zu stehlen, gestört und flüchtete unverrichteter Dinge. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

+++++++++++++++++++++++++

Wohnhauseinbrüche

Stotel. Am Donnerstag, im Zeitraum zwischen 14:30 und 18 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Immenhofweg ein. Ob etwas entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest.

Schiffdorf. Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr drangen noch unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Große Litt" ein und entwendeten vorgefundenen Schmuck und einen Laptop. Am gleichen Tag drang jemand im Zeitraum zwischen 12 und 18:40 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Sellstedter Straße ein. Ob etwas entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Zuegen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++++++++++++++++++

Drei Euro Beute - 400 Euro Schaden

Otterndorf. In der Nacht auf Donnerstag schlug jemand mit einem Stein die Türverglasung zu einer Bäckereifiliale im Sophienweg ein und entwendete ca. 3 (in Worten: drei) Euro Wechselgeld. Der entstandene Schaden beträgt hingegen etwa 400 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++++++++++++++++++

Hund bei Wohnungsbrand in Lemwerder verendet

Lemwerder. Am Freitagvormittag kurz nach 10 Uhr riefen Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Bolkostraße die Feuerwehr über Notruf, da aus einer Wohnung Brandgeruch kam. Die Mieterin war bekanntermaßen zur Arbeit gefahren und auch das Kind nicht in der Wohnung. Die Feuerwehren Lemwerder, Altenesch und Bardewisch waren mit mehreren Einsatzfahrzeugen Vor Ort. Die Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden. Offensichtlich hatte es einen massiven Schwelbrand gegeben. Die verrußte und stark verqualmte Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr spricht von einem Totalschaden. Durch die Rauchgase kam ein in der Wohnung zurückgelassener Hund zu Tode. Zur genauen Schadenshöhe und zur Brandursache können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Durch die Feuerwehr wurde als Brandausbruchsort der Küchenbereich bezeichnet. Der Brandermittler der Braker Polizei hat noch am Nachmittag die Arbeit in Lemwerder aufgenommen. Die Mieterin und ihr Kind werden vermutlich zunächst bei Bekannten wohnen.

+++++++++++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: