Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Achtung Erntezeit! Appell der Polizei richtet sich an Erntehelfer und andere Verkehrsteilnehmer

POL-CUX: Achtung Erntezeit! Appell der Polizei richtet sich an Erntehelfer und andere Verkehrsteilnehmer
Foto: Polizei (Bildunterschrift: So nicht!)

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Achtung Erntezeit! Appell der Polizei richtet sich an Erntehelfer und andere Verkehrsteilnehmer

Cuxhaven. Im vergangenen Jahr ereigneten sich im Verlauf der Erntezeit mehrere Verkehrsunfälle auf den Straßen im Landkreis Cuxhaven. Die Hauptunfallursache eines besonders schweren Verkehrsunfalles, der sich im Sietland ereignet hatte, war eine enorm verschmutzte Fahrbahn. Auf einer Länge von ca. dreihundert Metern lagen erhebliche Mengen Erdreich auf der Straße. Es waren zwar Warndreiecke aufgestellt, aus einer Richtung war das aber wegen zu starker Verschmutzung nicht mehr zu erkennen. Hier war von einer absoluten Gefahrenstelle für alle Verkehrsteilnehmer auszugehen (Bildmaterial eines Verkehrszeichens mit dem Titel "So nicht!").

Am gestrigen Montag erlitt ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Löningen (Bereich Polizeiinspektion Cloppenbug / Vechta) tödliche Verletzungen bei der Kollision mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine. Ein 28-jähriger Landwirt hatte nach beendeten Mäharbeiten seine landwirtschaftliche Zugmaschine am Rande einer Wiese abgestellt, um das Mähwerk einzuklappen. Die Front des Treckers ragte noch zum Teil in den vorbeiführenden Schotterweg.

Die Polizei in Cuxhaven wendet sich aus gegebenem Anlass vorsorglich mit einigen Hinweisen an Erntehelfer und andere Verkehrsteilnehmer, um das Unfallrisiko in der anstehenden Erntezeit zu minimieren.

Zur Senkung von schweren Verkehrsunfällen ist es unerlässlich, dass jeder bei der Teilnahme am Straßenverkehr die ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht einhält.

Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr als den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Die Einhaltung dieses Grundsatzes fordert der § 1 der StVO. Er sollte jedoch im menschlichen Miteinander eine Selbstverständlichkeit darstellen!

Im Folgenden werden Grundregeln dargestellt, die besonders die land- oder forstwirtschaftlichen Fahrzeuge betreffen:

   - Lassen Sie außerhalb geschlossener Ortschaften ständig so großen
     Abstand von dem vorausfahrenden Kraftfahrzeug, dass ein 
     überholendes Fahrzeug einscheren kann! 
   - Mäßigen Sie an geeigneter Stelle Ihre Geschwindigkeit und 
     ermöglichen Sie mehreren Fahrzeugen, notfalls durch Warten, das 
     Überholen. 
   - Wer zum Überholen ausschert, muss eine Gefährdung des 
     nachfolgenden Verkehrs ausschließen. 
   - Kündigen Sie einen Abbiegevorgang rechtzeitig und deutlich an. 
   - Auch vor dem Einordnen und nochmals vor dem Abbiegen ist auf den
     nachfolgenden Verkehr zu achten. 
   - Lassen Sie sich beim Abbiegen in ein Grundstück, beim Wenden und
     Rückwärtsfahren erforderlichenfalls einweisen. 
   - Das Halten an engen und unübersichtlichen Straßenstellen und im 
     Bereich von scharfen Kurven ist unzulässig. 
   - Die Ladung ist vor Herabfallen sicher zu verstauen. Die Ladung 
     darf auch bei Vollbremsung und Ausweichmanövern nicht 
     verrutschen
   - Verschmutzungen der Straßen sind unverzüglich zu beseitigen und 
     bis dahin ausreichend kenntlich zu machen. 
   - Verkehrshindernisse sind, wenn nötig, durch zugelassene 
     Beleuchtung kenntlich zu machen. 
   - Sensen, Mähmesser oder ähnlich gefährliche Geräte sind wirksam 
     zu verkleiden. 
   - Die Dauer von Querungsvorgängen durch land- oder 
     forstwirtschaftliche Fahrzeuge wird durch andere 
     Verkehrsteilnehmer häufig unterschätzt. Rechnen Sie mit 
     Fehleinschätzungen! 
   - Achten Sie insbesondere beim Abbiegen /  Einbiegen auf 
     Motorradfahrer. Durch die geringe Fahrzeugmasse erscheinen sie 
     häufig erst spät im Sichtfeld des Fahrers oder werden übersehen! 
   - Passen Sie auf sich und auf andere auf! 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine sichere Fahrt. Ihre Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: