Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei Cuxhaven kündigt verstärkte Radfahrerkontrollen nach dem "3 in 1-Prinzip" an

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Polizei Cuxhaven kündigt verstärkte Radfahrerkontrollen an

Cuxhaven. Derzeit kommen im Straßenverkehr zwei Phänomene zusammen: Es sind viele Radler unterwegs, und es wurden in den vergangenen Wochen im Innenstadtbereich und in den Kurgebieten zahlreiche Fahrräder gestohlen. Aus diesem Grund kündigt die Polizei in Cuxhaven neben der jährlichen Radfahrerkontrolle im Spätsommer auch Kontrollen hinsichtlich der Herkunft der mitgeführten Räder an.

"Wir nennen diese Überprüfungen 3 in 1 - Kontollen", erläutert Polizeisprecherin Anke Rieken. Im Fokus der Überwachungsmaßnahmen seien laut Rieken bei einer Kontrolle gleich drei Gesichtspunkte: Das Fahrverhalten des Radlers, die Verkehrssicherheit seines Rades und die Überprüfung, ob das mitgeführte Fahrrad möglicherweise als gestohlen gemeldet worden ist.

Allein im Juni und im Juli erstatteten Geschädigte statistisch gesehen jeden Tag eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls bei der Polizei in Cuxhaven. Die Taten ereigneten sich in der Stadt und in den Kurgebieten. Laut Polizei helfe ein Fahrradpass, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Im Pass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert. Darüber hinaus gehört ein Foto des Fahrrads dazu. Der vollständig ausgefüllte Pass sollte sicher aufbewahrt werden. Den Fahrradpass gibt es als Printversion, aber auch als kostenlose App für iPhones sowie Android-Smartphones.

Vorteil der App: Es können alle Daten, die zur Identifizierung eines gestohlenen Fahrrads und für die Suche nach dem Eigentümer wichtig sind, problemlos gespeichert werden: die Rahmen- und Codiernummer, Angaben zu Radtyp, Hersteller und Modell, eine genaue Beschreibung des Rads sowie Fotos. Darüber hinaus lassen sich die Angaben mehrerer Räder über die App problemlos verwalten. Alle Daten können zudem ausgedruckt oder per Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden, zum Beispiel um sie im Fall eines Diebstahls sofort an die Polizei beziehungsweise den Versicherer weiterleiten zu können. Und: Der Radbesitzer hat die Daten auf dem Smartphone immer dabei. http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-von-zweiraedern/fahrradpass-app.html

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 88 Radfahrer bei Unfällen im Bereich der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch verletzt, elf davon schwer. Ein Unfall endete tödlich. Allein durch die Radfahrerdichte selbst, aber auch durch das Fehlverhalten einzelner Radfahrer kommt es regelmäßig zu gefährlichen und unfallträchtigen Verkehrssituationen.

Zweimal im Jahr führt die Polizei in Cuxhaven deshalb Schwerpunktmaßnahmen durch, die sich an die Zielgruppe der Radfahrer richten. Am 16. September 2013 starten die Beamten in Cuxhaven wieder eine solche Schwerpunktwoche "Radfahrer". Diese Maßnahme und ein damit einhergehendes Ahnden festgestellter Verstöße kündigen die Beamten vorher in den Medien an. Mit Verwarn- und Bußgeldern sowie mit Mängelmeldungen ist in dieser Woche verstärkt zu rechnen.

Die Polizei appelliert daher bereits im Vorfeld an alle Radfahrer, sich immer wieder an die geltenden Verkehrsregeln zu erinnern und diese nicht nur zur Vermeidung von möglichen Sanktionen, sondern zum eigenen und zum Schutz aller anderen Verkehrsteilnehmer konsequent und dauerhaft einzuhalten.

Folgen von Straßenverkehrsordnungswidrigkeiten nach dem Tatbestandskatalog:

   - Fahren bei Dunkelheit oder Dämmerung ohne bzw. mit defekter 
     Beleuchtung (20 Euro) 
   - verbotswidriges Fahren auf dem Gehweg (10 Euro) 
   - Fahren auf dem Radweg in falscher Richtung (20 Euro) 
   - Rotlicht an Ampel missachtet 
     (Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige mit Bußgeld bis zu 100 
     Euro) 
   - Während der Fahrt Gehör beeinträchtigt ("Musik im Ohr" = 10 
     Euro) 
   - Während der Fahrt Handy benutzt (25 Euro) 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Dienstschichtleiter
Telefon: 04721/573-112
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: