Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemitteilung der PI Cuxhaven/Wesermarsch vom 28.05.2012

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Nordenhamm/Waddens: Geschwindigkeitskontrolle sorgt nicht nur für Unmut Eine Geschwindigkeitskontrolle in Waddens löste bei einigen Anwohnern, die sich zu einer kleinen Pfingstfeier getroffen hatten, regelrechte Begeisterung aus. Die Beamten des Polizeikommissariates Nordenham führten die Kontrolle am Pfingstsonntag in den Abendstunden durch und insgesamt fünf Pkw-Fahrer wurden wegen ihrer jeweiligen Überschreitung angehalten und kontrolliert. Tagesschnellster war ein Pkw-Fahrer aus Großbritannien,der die geschlossen Ortschaft mit 76 km/h statt der erlaubten 50 km/h durchfuhr. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus,dass nach dem Fahrer gefahndet wurde. Er durfte nach der Entrichtung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen. Weiterhin wurde gegen einen Fahrzeugführer ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und ein anderer Pkw-Fahrer hatte an seinem Pkw die Auspuffanlage derart manipuliert, dass die Betriebserlaubnis für den Pkw erloschen war. Jedes Fahrzeug das die Kontrollstelle verließ wurde von den besagten Anwohnern mittels einer sog. "Laola-Welle" verabschiedet.

Langen: Jugendliche ohne Führerschein erwischt Am Samstag, gegen 17.25 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeikommissariat Langen zwei jugendliche Rollerfahrer, die mit ihren Fahrzeugen in Langen, Debstedter Straße unterwegs waren. Dabei stellten sie fest, dass beide Jugendliche nicht im Besitz eines Führerscheins waren, obwohl sie diesen aufgrund ihrer geführten Fahrzeuge hätten haben müssen. Gegen beide Jugendliche wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Krempel/Wanna: Geschwindigkeitsüberwachung -Kradfahrer 91 km/h zu schnell Am Freitag morgen führten Beamte des Polizeikommissariat Langen auf der Landesstraße 118 zwischen Krempel und Wanna eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde festgestellt, das die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zum Teil deutlich überschritten wurde. Gegen insgesamt 13 Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeiten- verfahren eingeleitet, wobei drei von ihnen mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Trauriger Spitzenreiter war ein Kradfahrer mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 161 km/h bei erlaubten 70 Km/h.

Langen: Einbruch in Einfamilienhaus -Festnahme- Am Sonntag, gegen 20.50 Uhr, kam es in Langen, Sieverner Straße zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamiliehaus. Ein 19jähriger Bremerhavener verschafft sich gewaltsam Zugang zu dem Haus.Dort wurde er von einem Bewohner bei seinem Tun überrascht. Der Täter flüchtet, konnte aber einen Augenblick später in unmittelbarer Nähe durch Beamte des Polizeikommissariat Langen festgenommen werden.Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Täter aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Rodenkirchen: Einbruch in ein Einfamilienhaus Während das ältere Ehepaar im Obergeschoss ihres Einfamilienhauses in Rodenkirchen schlief, schlugen unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag ein Fenster im Erdgeschoss ein und durchsuchten sämtliche Räume des Hauses. Die Täter entwendeten ca. 180 Euro Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel.

Einswarden: Einbruch in einen Malereibetrieb In der Nacht zu Sonntag verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter durch ein Fenster Zutritt zu einem Malereibetrieb in Einswarden und betrat dort sämtliche Räume, ohne jedoch etwas zu entwenden.

Jaderberg: Einbruch in ein Verkaufshütte Am Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, riss ein bislang unbekannter Täter in der Raiffeisenstraße in Jaderberg die Holztür einer Verkaufshütte mit Brachialgewalt aus der Verankerung. Er entwendete keinerlei vorgefundenen Modeschmuck, hinterließ aber einen Sachschaden von ca. 200 Euro.

Burhave: Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Sonntag die Eingangstür des Tourismus-Servicebüros in der Strandallee in Burhave aufzuhebeln. Die Täter gelangten zwar nicht in das Objekt, verursachten aber einen Schaden von ca. 800 Euro.

B 437/Schwei: Verkehrsunfall mit drei Verletzten Am Sonntag kam es gegen 12.35 Uhr an der Kreuzung B 437 in Schwei zu einem Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten und einem Sachschaden in Höhe von ca. 20500 Euro. Ein 21jähriger Ovelgönner wollte mit seinem Pkw die B 437 aus Richtung Kötermoor kommend geradeaus überqueren. Dabei übersah er einen Pkw, der die Bundesstraße in Richtung Varel befuhr. Es kam zum Zusammenstoß mit diesem Fahrzeug, wobei der 41jährige Fahrzeugführer aus Jade und seine 35jährige Beifahrerin aus Brake sowie auch der Unfallverursacher leicht verletzt wurden und in die Krankenhäuser nach Brake und Nordenham eingeliefert werden mussten. Beide Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden. Außerdem wurde noch eine Verkehrsinsel und ein Straßenschild beschädigt.

Fedderwardesiel: Quadfahrer verlor die Kontrolle -2 Verletzte- Am Sonntag befuhr ein 25jähriger Urlauber aus Papenburg mit einem gemieteten Quad gegen 17.30 Uhr den Fedderwarder Deich, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geriet und in den linken Straßengraben fuhr. Während der Führer nur leichtverletzt wurde, erlitt die 20jährige Sozia aus Münster schwere Verletzungen. Der angeforderte Rettungshubschrauber landete zwar, weil aber die Verletzungen doch nicht lebensbedrohlich waren, wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Aus den anderen Bereichen sind keine Meldungen verzeichnet.

Rückfragen bitte an:
Peter Oprowski
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: