Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemeldung der PI Cuxhaven/Wesermarsch für den 25.03.2009

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - ++Einbruch in Wohnhaus++ Cuxhaven (ost) In der Nacht zu Dienstag brachen Diebe in ein Wohnhaus im Wehrbergsweg in Cuxhaven-Duhnen ein und stahlen ein in der Wohnung abgelegtes Handy der Marke Motorola. Beim Einbruch beschädigten die Täter zudem eine Deckenlampe, so dass der Sachschaden durch den Einbruch höher sein dürfte als der Wert des Diebesgutes.

    ++Radfahrer leicht verletzt++ Cuxhaven (ost) Dienstagmittag  stieß ein 75-jähriger Hyundaifahrer im Matthias-Claudius-Weg in Cuxhaven von hinten gegen ein wartendes Fahrrad. Dadurch stürzte die 26-jährige Fahrradfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf wenige hundert Euro.

    ++Reifenplatzer führt zu hohem Sachschaden++ Cuxhaven (ost) Am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Mann mit seinem Lkw die Straße Osterende in Cuxhaven-Lüdingworth in Richtung Neuenkirchen. Dabei platzte einer der Reifen und Reifenteile blieben auf der Fahrbahn liegen. Ein nachfolgender VW Golf überfuhr die Reifenteile und hielt an. Ein weiterer Daimler fuhr auf den Golf mit solcher Geschwindigkeit auf, dass an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Die Schadenshöhe wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt, Personen wurden jedoch nicht verletzt.

    ++Mit 119 km/h in der 70er-Zone++ Cuxhaven (ost) Immer wieder betont die Polizei, dass überhöhte Geschwindigkeit als DIE Hauptunfallursache für schwere und tödliche Verkehrsunfälle gilt. Dazu zählen letztlich auch die sogenannten Baumunfälle, bei denen 2008 die Hälfte der Unfalltoten im Inspektionsgebiet zu beklagen waren. Daher konzentrieren sich die Kontrollen der Polizei im Zusammenhang mit Geschwindigkeitsverstößen auf Außerortsstrecken wie z.B. die L135 zwischen Cuxhaven-Altenwalde und Nordholz. Bei Messungen am Dienstagabend zwischen 22.00 und 22.30 Uhr waren vier Autofahrer zu schnell. Einer der Fahrer, ein 33-jähriger VW-Lenker aus dem Raum Bad Bederkesa, wies dabei eine Geschwindigkeit von 119 km/h auf. Bei mehr als 33m/Sekunde dürfte ein rechtzeitiges Anhalten vor einem plötzlich auftauchenden Hindernis für  diesen "Spitzenreiter" sicher schwierig sein, so der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch, Bernd Osterndorf. Allein der Anhalteweg wäre nach einer offiziellen Faustformel im Gegensatz zur Bremsung bei erlaubter Geschwindgkeit mehr als doppelt so lang gewesen. Auf den Fahrer wartet jetzt ein Bußgeld von 160 Euro, drei Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein Fahrverbot von einem Monat.

    ++Diebstahl von Landmaschinenteilen++ Lamstedt (ost) In der Zeit vom 10. bis 24. März kam es in Lamstedt zu drei Diebstählen von insgesamt acht sogenannten hydraulischen Oberlenkern(Verbindungs-/Hubvorrichtungen für Anbaugeräte hinter Traktoren) bei einem Landmaschinenbetrieb, bzw. bei einem landtechnischen Lohnunternehmen. Es handelt sich um Originalgeräte der Marke Fendt(Farbe: grau) und  Walterscheid (Farbe: gelb). Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei Lamstedt fragt jetzt, wem wurden solche Oberlenker zum Kauf angeboten? Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen im Bereich der Mittelstenaher Straße (Gewerbegebiet) und auf dem Köven gemacht? Hinweise bitte an die Polizei in Lamstedt, Tel.: 04773/310 oder an die Polizei in Hemmoor, Tel.: 04771/6070.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04721/573-259
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: