Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemeldung der Polizeiinspektion Cuxhaven-Wesermarsch vom 05.03.2009

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Pressemeldung der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch vom 05.03.2009

    Beverstedt / Brand in Imbiss Am Mittwoch, 04.03.2009, kurz vor Mitternacht, geriet aus bisher unbekannter Ursache der Dachbereich eines Hauses in der Logestraße in Brand. Im Haus befindet sich ein Imbiss. Zeugen hatten gesehen, dass aus dem Schornstein Flammen schlugen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Beverstedt und Wehldorf konnten den Brand schnell löschen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an.

    Cuxhaven / Geschäftseinbruch In der Nacht zu Mittwoch, 04.03.2009, hebelten unbekannte Täter eine Tür zu einem Fachgeschäft für Hörgeräte in der Segelckestraße auf. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und entwendeten eine Geldkassette und ein Laptop.

    Basbeck  / Sperrmüll in Brand gesetzt / Zeugen gesucht Am vergangenen Sonntag, 01.03.2009, wurde die Freiwillige Feuerwehr Basbeck in den Abendstunden zu einem Löscheinsatz in die Straße An der Bahn gerufen. Dort war Sperrmüll, der auf der Rasenfläche vor einem Mehrfamilienhaus lag, in Brand geraten. Die etwa 30 Einsatzkräfte unter Leitung des Ortsbrandmeisters Joachim Stach konnten das Feuer ablöschen. Jedoch wurden ein zweiflügeliges Fenster sowie der Grundstückszaun infolge der starken Hitzeentwicklung beschädigt. Es entstand  ein Schaden von etwa 3000 Euro. Die von der Hemmoorer Polizei durchgeführten Ermittlungen führten zu dem Ergebnis, dass eine vorsätzliche Brandstiftung angenommen werden kann. Sachdienliche Hinweise dazu bitte unter Tel. 04771-6070 an die Polizei Hemmoor.

    Abbenseth /Brand ein es Stallgebäudes / technischer Defekt Bereits am Sonntag, 01.03.2009, geriet in den frühen Morgenstunden auf einer Hofstelle in Abbenseth die Remise neben dem Stallgebäude in Brand. Es entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Die Feuerwehren aus Abbenseth, Hollen, Dornsode und Armstorf waren mit etwa 70 Kräften zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Untersuchungen an der Brandstelle durch die Hemmoorer Polizei haben ergeben, dass ein  technischer Defekt an der Stromleitung als Ursache angesehen werden kann. Durch den Einsatz eines Brandmittelspürhundes können andere Ursachen für diesen Brand ausgeschlossen werden.

    Hechthausen / Sachbeschädigungen durch Inbrandsetzung und Farbschmierereien Am Dienstag, 03.03.2009, musste die Feuerwehr Hechthausen in den Abendstunden zu einem Löscheinsatz in der Hauptstraße ausrücken. Auf einem Hinterhof waren drei Abfalltonnen in Brand gesetzt und dadurch total zerstört worden. Durch den Brand wurden ebenfalls ein Sichtschutzlamellenzaun sowie zwei in unmittelbarer Nähe geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der oder die bisher unbekannten Täter beließen es jedoch nicht dabei. Sie besprühten mit blauer Farbe  einen weiteren Abfallcontainer und auch die Hauswand des dortigen Mehrfamilienhauses. Es entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. In Hechthausen war es in der gleichen Nacht in der Moorstraße zu einer ähnlichen Sachbeschädigung auf einem Grundstück mit etwa 1500 Euro Schaden gekommen: Die komplette linke Außenseite eines silbernen Pkw Skoda sowie das Glas der Hofaußenbeleuchtung waren mit blauer und schwarzer Farbe besprüht. Von einem abgestellten PKW wurde außerdem die Antenne abgebrochen und entwendet. Möglicherweise dieselben Täter haben sich am Hechthausener Bahnhof an dem dortigen Müllcontainer zu Schaffen gemacht. Der verschlossene Container war in Brand gesetzt, der Inhalt dadurch zerstört worden. Die Feuerwehr Hechthausen wurde zum Löscheinsatz gerufen. Die Polizei Hemmoor vermutet ein Tatzusammenhang und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Tel.  04771-6070.

    Kein Mordfall in Brake Die Polizeidienststelle in Brake sieht sich aufgrund verschiedener Anfragen veranlasst, über die Presse eine Klarstellung vorzunehmen: Entgegen einer seit Tagen herrschenden Gerüchtelage ist es in Brake nicht zu einem Tötungsdelikt gekommen. Angeblich sei eine 15-jährige Realschülerin in einer Parkanlage umgebracht worden. Diese Meldung ist definitiv falsch. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit einem Sexualdelikt, das sich vor gut einer Woche in Brake ereignet hat. Diese Sache ist polizeilich geklärt und fand auch nicht zum Nachteil einer 15-jährigen Schülerin sondern einer erwachsenen Frau statt. Da in diesem Zusammenhang nachts auch Spuren in einer Parkanlage in der Innenstadt gesucht worden waren, könnte dies dazu geführt haben, dass sich das Mordgerücht verbreitet hat. Auch aus Rücksicht auf die Intimsphäre des Opfers ist das Sexualdelikt nicht an die Presse gemeldet worden. Da die beteiligten Personen feststehen und keine sachdienlichen Hinweise zu erwarten waren, hatte die sachbearbeitende Dienststelle auf eine Veröffentlichung bewusst verzichtet.

    Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Bereich Öffentlichkeitsarbeit Rüdiger Kurmann Tel. 04721/573-305 E-mail: ruediger.kurmann@polizei.niedersachsen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04721/573-0
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: