Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemeldung PI Cuxhaven/Wesermarsch v. 13.09.08

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Pressemitteilung PI Cuxhaven/Wesermarsch v. 13.09.2008 Stadtgebiet Cuxhaven und Nordholz Versuchter Einbruch in Spieka-Neufeld In der Nacht vom 11./12.09.2008 versuchten Unbekannte, die Eingangstür eines Container-Restaurants aufzubrechen; der Einbruch misslang, zu dem oder den unbekannten Täter/n gibt es bisher keine Hinweise. 3 Verkehrsstraftaten im Stadtgebiet in der Nacht vom 12. auf den 13.09.2008 Zunächst wurde gegen 21.00 Uhr auf der Papenstraße ein 49-jh. Cuxhavener kontrolliert, der mit seinem Pkw zu schnell unterwegs war; dabei wurde festgestellt, dass der Pkw-Führer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und darüber hinaus leicht alkoholisiert war; die Alkoholbeeinflussung lag im gerade noch zulässigen Bereich, ein Strafverfahren wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Ebenfalls auf der Papenstraße wurde gegen 02.25 Uhr ein 20-Jähriger Lüdingworther mit seinem Pkw kontrolliert; auch er stand unter Alkoholeinfluss, allerdings weit über das zulässige Maß hinaus; da sich der festgestellte Atemalkoholwert darüber hinaus weit im strafbaren Bereich befand, wurde sein Führerschein einbehalten und ein Strafverfahren eingeleitet. Gegen 03.35 Uhr fiel den Cuxhavener Beamten in der Heinrich-Heine-Straße ein 43-jh. Radfahrer aus Cuxhaven auf; dieser stand ebenfalls deutlich unter allkoholbeeinflussung, ein Alcotest ergab einen Wert über 2 promill; auch gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet. Bereich Nordenham Am frühen Samstag gg. 04.50 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Bahnhofstraße/ Walter-Rathenau-Straße ein Unfall, durch den 2 Personen schwer verletzt wurden. Ein 28-jh. Bremer befuhr mit seinem BMW die Bahnhofstraße Rtg. Atens; ein 61-jh. Nordenhamer Zeitungsausträger befuhr die Walter-Rathenau-Straße mit seinem Pkw Ford Rtg. Großensiel. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrezeuge zusammen, wobei ein Pkw durch die Wucht des Aufpralles in die Hecke eines angrenzenden Grundstückes geschleudert wurde. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der BMW-Fahrer offensichtlich mit zu hoher Geschwindigkeit und missachtete zusätzlich das Rotlich der dortigen Ampelanlage. Zwei Insassen des BMW sollen sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte vom Unfallort entfernt haben. Zur Bergung eines der Insassen der beteiligten Fahrzeuge zusätzlich zu den Rettungs- und Notarztwagen die Freiwillige Feuerwehr Nordenham ausrücken. Beide Pkw-Fahrer erlitten Kopfverletzungen und wurden in Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr besteht jedoch nicht; der Sachschaden dürfte sich auf geschätzte 20000 Euro belaufen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Nordenham unter 04731/99810 zu melden. Am Freitag gg. 11.50 Uhr kam es in Jaderberg zu einem Unfall, als ein 51-jähriger Jaderberger mit seinem Pkw Honda von einer Grundstücksausfahrt auf die Straße Moorstrich einfahren wollte; hierbei über sah er einen Pkw Golf. Bei dem Zusammen- stoß kamen keine Personen zu Schaden; der geschätzte Sachschaden dürfte bei ca. 1000 Euro liegen. Am Freitagmorgen zwischen 08.00 Uhr und 10.00 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz des Ärztehauses in der Langen Straße in Einswarden abgestellter gelber Pkw Opel Meriva eines 72-jh. Nordenhamers von einem unbekanntnen Fahrzeug angefahren; der Opel wurde an der rechten Seite beschädigt; dort erstreckt sich ein tiefer Kratzer vom hinteren Kotflügel bis zur vorderen Tür. Die Schadenshhe dürfte sich auf mindestens 1000 Euro belaufen; Zeugen können sich bei der Polizei Nordenham unter Tel. 04731/99810 melden. Bereich Brake Verkehrsunfall mit Flucht und unter Alkoholbeeinflussung In der Nacht zu Samstag, gegen 02.20 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Stralsund mit seinem schwarzen Opel die B 212 von Brake in Rtg. Berne. In Elsfleth bog er nach links in die Hafenstraße ein, übersah jedoch hierbei einen entgegenkommenden Golf einer 21-jh. Nordenhamerin. Nach dem Zusammenstoß versuchten die Nordenhamerin und ihr Beifahrer vergeblich, den 36-Jährigen davon abzuhalten, die Unfallstelle zu verlassen. Die zur Unfallaufnahme eingesetzte Streifenwagenbesatzung war aufmerksam genug, bekreits auf der Anfahrt auf ein flüchtendes Fahrzeug zu achten, so dass der unfallverursachende Pkw nach kurzer Fahndung noch in Elsfleth gestellt werden konnte. Im Pkw wurden zwei deutlich alkoholisierte Personen festgestellt, die sich gegenseitig beschuldigten, den Unfall verursacht zu haben. Weitere Ermittlungen stellten sicher, dass der 36-Jährige der zum Unfallzeitpunkt verantwortliche Fahrzeugführer war; da ein bei ihm durchgeführter Alkotest einen Wert von über 1,6 promill ergab, wurde eine Blut- entnahme durchgeführt, sein bulgarischer Führerschein wurde einbehalten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Nachsatz: Wir bitten, die Übersendung zu diesem späten Zeitpunkt zu entschuldigen; aus organisatorischen Gründen war keine andere Regelung möglich. Mit freundlichen Grüßen Hobbensiefken ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Hobbensiefken Telefon: 04721/573-112 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: