Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Familienstreit in Hemmoor eskalierte + Lohren von Werkgelände entwendet

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Familienstreit in Hemmoor eskalierte

    Die Polizei Hemmoor nahm am Dienstag einen 29-jährigen Hemmoorer vorläufig fest, weil er im Verdacht steht, seine 27-jährige Ehefrau im Beisein ihrer beiden Söhne im Alter von zwei und sechs Jahren brutal zusammengeschlagen zu haben.

    Die Frau konnte fliehen, so dass sie in einem Klinikum ärztlich versorgt werden konnte. Die örtlich zuständige Polizei erhielt Kenntnis von dem Vorfall.

    Nach dem jetzigen Kenntnisstand der Polizeibeamten ging das Opfer dazwischen, als der Ehemann den 6-jährigen Sohn geschlagen haben soll. Dem Mann wird vorgeworfen, seine Ehefrau anschließend durch Schläge und Tritte misshandelt zu haben, bevor er sie gewürgt und mehrfach eine Treppe hinuntergestoßen haben soll. Dabei soll dem Opfer auch mit einer Schußwaffe gedroht worden sein.

    Die alarmierten Polizeibeamten setzten sich schnell mit der Polizei in Hemmoor in Verbindung. Von dort wurden sofort weitere Maßnahmen ergriffen und nach dem Beschuldigten gefahndet. Schließlich konnte er noch am gleichen Abend in Hemmoor angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

    In seinem Auto fanden die Beamten eine Schreckschusspistole, so dass der 29-Jährige mit einem weiteren Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu rechnen hat. Zum Führen einer solchen Waffe wird ein sogenannter kleiner Waffenschein benötigt, den der Tatverdächtige nicht besitzt.

    Noch am Abend schalteten die Polizeibeamten das Jugendamt des Landkreises Cuxhaven ein. Das Amt reagierte schnell und nahm die Kinder umgehend in seine Obhut.

    Der Tatverdächtige bestätigte in seiner Vernehmung einen Ehestreit, schwächte jedoch die ihm vorgeworfenen Tathandlungen bzw. Misshandlungen deutlich ab. Er wollte seine Frau "lediglich am Verlassen der Wohnung hindern".

    Aufgrund fehlender Vorerkenntnisse war die Gestellung eines Haftbefehls nicht möglich. Der Ehemann war vorher noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Gleichwohl prüft die Polizei weitere Maßnahmen nach dem Gefahrenabwehrrecht. Die Frau hat das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen können.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Täter stahlen 20 Lohren in Heeßel Bei der Polizei in Hemmoor wurde ein ungewöhnlicher Diebstahl angezeigt. Noch unbekannte Täter bedienten sich im Zeitraum vom 29.04.2008 bis zum 06.05.2008 in einem ehemaligen Kalksandsteinwerk in Heeßel. Sie brachen ein Tor auf und begaben sich offenbar mit einem Lkw auf das Werkgelände. Dort entwendeten sie 20 Lohren und einen Trafo, so dass ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro entstand. Aufgrund des Gewichtes der Lohren ist zu vermuten, dass die Täter ihre Beute mit einem Kran transportiert und sich längere Zeit auf dem Gelände aufgehalten haben dürften.

    Wer zu diesem Diebstahl Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Hemmoor, Telf.: 04771/607-0 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: