Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Produktpiraterie führt zu drei Festnahmen
Polizei und Zoll arbeiten Hand in Hand

Foto: Zoll, das Bild zeigt die sichergestellten Plagiate, es handelt sich ausdrücklich nicht um die Markenartikel des abgebildeten Logos

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Herausgeber: PI Cuxhaven / Wesermarsch und Hauptzollamt Itzehoe

    Produktpiraterie führt zu drei Festnahmen und weiteren Ermittlungen

    CUXHAVEN. Ein aufmerksamer Bürger beobachtete am Freitagmittag drei verdächtige Männer, die in der Altenwalder Hauptstraße Werkzeug zum Kauf anboten. Der Zeuge meldete sich umgehend bei der Polizei. Seine verdächtigen Beobachtungen führten kurz darauf in der Kapitän-Alexander-Straße in Cuxhaven zur vorläufigen Festnahme von drei irischen Staatsbürgern durch Beamte des Zoll.

    Eine Funkstreifenbesatzung der Polizei Cuxhaven wurde misstrauisch, als sie aufgrund des Hinweises den irischen Renault im Hafengebiet kontrollierte. Im Fahrzeug stellten die Beamten 13 vermeintlich hochwertige Werkzeuge und mehrere Cam-Corder fest. Die Insassen versuchten offenkundig, die Geräte in sogenannten Haustürgeschäften bei Cuxhavener Firmen "günstig" zu verkaufen.

    Aufgrund der verdächtigen Gesamtumstände informierte die aufmerksame Polizeistreife jedoch Zollbeamte vom Hauptzollamt Itzehoe, Arbeitsbereich grenznaher Raum Elbe, mit Dienstort in Cuxhaven.

    Der Zoll übernahm die Angelegenheit u.a. wegen Verdachts eines Verstoßes nach dem Markengesetz, wegen Bannbruchs und der Steuerhinterziehung. Die Beamten des Hauptzollamts nahmen das Trio noch vor Ort fest. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei den angeblichen hochwertigen Markengeräten um sogenannte Plagiate handelt. Die Handwerkzeuge, bei denen es sich unter anderem um Bohrmaschinen, Akkuschrauber, Schlagbohrhammer und eine Präzisionstischkreissäge handelt, wurden sichergestellt.

    Den Männern wird vorgeworfen, Plagiate im Gesamtwert von 6.000 Euro als hochwertige Waren angeboten zu haben. Die mutmaßlichen Betrüger wurden nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt, nachdem sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade eine Sicherheitsleistung in Höhe von einigen hundert Euro gezahlt haben. Die Ermittlungen dauern noch an.

    Ermittler von Zoll und Polizei gehen davon aus, dass die Billigprodukte auch anderen Interessenten Cuxhaven und umzu zum Kauf angeboten worden sind. Mögliche Käufer dürften an den Plagiaten jedoch keine lange Freude haben. Erfahrungsgemäß haben diese Geräte eine relativ kurze Lebensdauer. Zeugen, denen derlei Geräte am vergangenen Wochenende von den irischen "Händlern" angeboten worden sind, werden gebeten, sich beim Hauptzollamt (Tel.: 04721 / 6655117) zu melden.

    Nach Auskunft des Herstellers werden die Originalgeräte nur von autorisierten Händlern mit anliegenden, mehrsprachigen Bedienungsanleitungen vertrieben - und ausdrücklich nicht bei Haustürgeschäften.

    Die Abbildung zeigt die sichergestellten Plagiate. Es handelt sich laut Zoll eindeutig um gefälschte Artikel und nicht um Markenartikel des gezeigten Logos.

    i.A. Anke Rieken Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Kontakt für Pressenachfragen:
Thomas Gartsch
Sachbearbeiter für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptzollamt Itzehoe
Kaiserstraße 14 a
25524 Itzehoe
Tel.: 04821/902-107
Fax.: 04821/902-200
E-Mail: Thomas.Gartsch@hzaiz.bfinv.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: