Kreisfeuerwehrverband Segeberg

FW-SE: schwerer Verkehrsunfall BAB 21 - Fahrer eingeklemmt - A 21 zwischen Schwissel und Leezen vollgesperrt

FW-SE: schwerer Verkehrsunfall BAB 21 - Fahrer eingeklemmt - A 21 zwischen Schwissel und Leezen vollgesperrt
Rettungsarbeiten

Bad Segeberg (ots) - Gegen 10:40 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 21 Höhe des Parkplatzes "Bebenseer Moor". Der Fahrer eines Fiat Transporters verlor aus bisher unbekannter Ursache die Gewalt über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern, prallte gegen einen Baum und kam erst dann auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Der Fahrer wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Ersthelfer konnten nicht zu den Verletzten vordringen. Eine Polizeistreife, die günstig bei einer vorherigen Abfahrt stand, erreichte die Einsatzstelle innerhalb von wenigen Minuten und konnte eine gesicherte Erstmeldung den bereits alarmierten Rettungskräften von DRK und Feuerwehr weitergeben.

Die Feuerwehr verschaffte sich vorab einen Erstzugang über die Beifahrerseite, so dass Notarzt und Rettungsdienst den Patienten erstversorgen konnten. Danach wurde mit schwerem Gerät die Fahrertür entfernt, so dass eine schonende Abrettung aus dem Fahrzeug ermöglicht wurde.

Der Patient wurde schwer verletzt in ein Lübecker Klinikum verbracht. Über Art und Unfang der Verletzungen kann nichts gesagt werden.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungarbeiten wurde die Autobahn voll gesperrt. Jedoch umfahren immer wieder Fahrzeugführer die Absperrungen, die durch die Polizei mit Blaulicht, Verkehrsleitkegeln und Blitzern gekennzeichnet und gesichert war. Dieses Verhalten gefährdet die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit.

Eingesetzte Kräfte:

FF Bad Segeberg

1 Rüstzug mit 4 Fahrzeugen 17 Mann

Rettungsdienst

1 Notarzt 1 Rettungswagen

Autobahnpolizei

2 Streifenwagen

Abschlepper und Strassenmeisterei

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg
Einsatzleiter vom Dienst
Mark Zielinski
Telefon: +49 (152) 21797265
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-badsegeberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: