Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung! Öffentlichkeitsfahndung! Unbekannter wirft Brandsatz auf 69-Jährige - Kripo ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

POL-H: Nachtragsmeldung!
Öffentlichkeitsfahndung!
Unbekannter wirft Brandsatz auf 69-Jährige - Kripo ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt
Täter

Hannover (ots) - Die Polizei fahndet mit einem Bild aus einer Überwachungskamera nach einem Mann, der im Verdacht steht, an der Kramerstraße (Mitte) einen brennbaren Gegenstand auf eine 69 Jahre alte Frau geworfen und diese dadurch leicht verletzt zu haben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die Frau am Ostersonntag, 16.04.2017, gegen 00:30 Uhr, mit einer Bekannten (66 Jahre alt) zu Fuß auf der Kramerstraße in Richtung Marktkirche unterwegs. Etwa 50 Meter vor dem Hanns-Lilje-Platz kam den beiden älteren Damen der dunkel gekleidete Unbekannte entgegen und warf dabei offenbar gezielt einen Gegenstand in ihre Richtung. Dieser schlug direkt vor der 69-Jährigen auf den Asphalt und verursachte eine Flamme. Dadurch begann die Hose der Frau zu brennen, woraufhin sie sich auf den Boden warf. Zwei Zeugen (20 und 22 Jahre alt) und ihre 21-jährige Begleiterin wurden auf die Situation aufmerksam und halfen beim Löschen der brennenden Kleidung. Zeitgleich flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Ein Rettungswagen transportierte die unverletzte, jedoch offensichtlich unter Schock stehende Hannoveranerin in eine Klinik (wir haben berichtet).

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und fahndet jetzt öffentlich mit dem Foto nach dem bislang unbekannten Tatverdächtigen. Bisherigen Ermittlungen zufolge gehen die Beamten davon aus, dass der Gesuchte zu einer Gruppe Fußballfans gehörte, die vor einer nahegelegenen Gaststätte stand.

Er ist 1,75 bis 1,80 Meter groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt, schlank und hat eine sportliche Figur. Er war dunkel gekleidet und trug vermutlich eine Kapuzenjacke entweder der Marke "North Face" oder "Jack Wolfskin".

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen./ schie, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: