Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugen-/Geschädigtenaufruf Südstadt: Hoher Sachschaden durch diverse Sachbeschädigungen - Tatverdächtige ermittelt

Hannover (ots) - Drei junge Männer (29 und zweimal 18 Jahre alt) stehen in dringendem Tatverdacht, in der vergangenen Nacht über 30 Sachbeschädigungen,vorwiegend an Autos, begangen zu haben. Die vorläufige Schadensbilanz: Mindestens 15 000 Euro.

Anwohner der Straße Auf dem Emmerberge waren in der vergangenen Nacht, etwa um Mitternacht, durch erheblichen Lärm auf das Trio aufmerksam geworden und alarmierten die Polizei.

Die Zeugen beobachteten, wie sich die jungen Männer an mehreren PKW zu schaffen machten. Unter anderem zerkratzten sie einige dieser Wagen, bei weiteren beschädigten sie die Außenspiegel zum Beispiel durch Gegentreten, in einigen Fällen benutzen sie bei ihren Taten offenbar eine Spitzhacke, mit der sie auf die PKW einschlugen. Diese hatten sie vermutlich zuvor von einem in der Nähe (Auf dem Emmerberge) abgestellten Baufahrzeug entwendet.

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte das alkoholisierte Trio noch an der Maschstraße vorläufig festnehmen. Hier stellten die Beamten nach Hinweisen - Zeugen waren dem Trio zu Fuß gefolgt - die von den Tatverdächtigen abgelegte Spitzhacke sicher.

Mindestens 31 Sachbeschädigungen an den Straßen Auf dem Emmerberge, Maschstraße und Rudolf von Bennigsen Ufer (ein PKW) gehen vermutlich auf das Konto der Männer. Hierbei beschädigten sie vornehmlich geparkte Autos, aber auch ein Verkehrszeichen sowie ein Fahrrad. Die geschätzte Schadenssumme beziffert die Polizei momentan auf 15 000 Euro.

Gegen das Trio wird jetzt wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen ermittelt. Darüber hinaus müssen die jungen Männer damit rechnen, den entstandenen Schaden bezahlen zu müssen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Südstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3217 in Verbindung zu setzen./ schie, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: