Polizeidirektion Hannover

POL-H: Marienwerder: Ein Leichtverletzter bei Zimmerbrand

Hannover (ots) - Heute Nacht, gegen 03:15 Uhr, ist es in einem Reihenhaus an der Straße Alter Gutshof zu einem Brand gekommen, bei dem ein 17-jähriger Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten hat. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Verursachung aus.

Nachbarn alarmierten die Rettungskräfte, nachdem sie von dem Piepen eines Brandmelders geweckt und auf eine Rauchentwicklung aus dem naheliegenden Wohnhaus aufmerksam geworden waren. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die drei Bewohner (69, 48 und 17 Jahre alt) bereits das Gebäude verlassen. Die Brandbekämpfer konnten ein in einem Zimmer im Dachgeschoss in Flammen stehendes Sofa sowie einen Schrank schnell löschen - der Raum ist derzeit unbewohnbar. Ein Rettungswagen transportierte den Jugendlichen mit einer leichten Rauchgasvergiftung zur weiteren Behandlung in eine Klinik, die beiden anderen Bewohner blieben unverletzt.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben das Reihenhaus heute untersucht und gehen von einem fahrlässigen Verschulden des 17-Jährigen als Brandursache aus. Den entstandenen Schaden - überwiegend durch Rauchgasniederschlag - schätzen sie auf 100 000 Euro. /now, pu

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: