Polizeidirektion Hannover

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild Berenbostel: 38-Jähriger ausgeraubt

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes einen Räuber, der gemeinsam mit zwei weiteren Komplizen im Dezember vergangenen Jahres im Bürgerpark einen 38-Jährigen überfallen hat. Das Trio ist mit dem Handy und Geld des Opfers geflüchtet.

Der 38-jährige Berenbosteler war am 04.12.2013, gegen 22 Uhr, zu Fuß am Immenweg unterwegs gewesen, als er in Höhe der Hermann-Löns-Straße zunächst von der auf dem Phantombild abgebildeten Person nach Feuer gefragt wurde. Als das Opfer dem Täter aus seiner Jackentasche ein Feuerzeug aushändigen wollte, packte ihn der Angreifer an der Kleidung und verlangte Geld. Unterdessen traten zwei Komplizen an das Opfer heran und umzingelten es. Der Haupttäter griff in die Jackentasche des 38-Jährigen und nahm ihm dessen Handy und Geld ab. Anschließend flüchtete das Trio mit der Beute in Richtung der Hermann-Löns-Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Gesuchte ist etwa 20 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und kräftig. Er soll akzentfrei deutsch gesprochen und am rechten Handgelenk ein Tattoo haben. Eine detaillierte Beschreibung zu den beiden Komplizen liegt nicht vor. Sie sind zirka 20 bis 25 Jahre alt. Zeugenhinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Garbsen unter der Rufnummer 05131 701-4515 entgegen./nay,hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: