Polizeidirektion Hannover

POL-H: LKW-Fahrer verstirbt auf Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 06:15 Uhr, ist es auf der BAB 2 in Richtung Berlin zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 58-jähriger LKW-Fahrer konnte nur noch tot aus seinem Gespann geborgen werden. Die Polizei geht von einem Krankheitsfall als Unfallursache aus.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 58 Jahre alte Mann mit seinem LKW-Gespann auf der BAB 2 in Richtung Berlin auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Lauenau und Bad Nenndorf fuhr der 58-Jährige unvermittelt über den mittleren Fahrstreifen auf die linke Spur und streifte die Mittelschutzplanke. Eine 28-jährige Peugeot-Fahrerin, die die BAB auf dem linken der drei Fahrstreifen befuhr, konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und kollidierte mit dem Anhänger des Gespanns. Die alarmierten Rettungskräfte bargen den 58-Jährigen tot aus dem Fahrzeug, der die Kollision vermutlich krankheitsbedingt verursacht hat. Die 28 Jahre alte Frau zog sich leichte Verletzungen zu, sie wurde vor Ort medizinisch versorgt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand nach polizeilicher Schätzung Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Während der abschließenden Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu einem Rückstau von bis zu vier Kilometern. /mi, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: