Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Starke Verkehrsbehinderung nach LKW-Unfall

Hannover (ots) - Heute Nachmittag, gegen 14:30 Uhr, ist es auf der BAB 2 in Richtung Dortmund, in Höhe der Anschlussstelle Herrenhausen, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein LKW verlor dabei 3,6 Tonnen Honig. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen - die Bergungsmaßnahmen dauern noch bis zirka 22:00 Uhr an.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 36-Jähriger mit seinem MAN-LKW auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. In Höhe der Anschlussstelle Herrenhausen wollte er nach rechts auf den Mehrzweckfahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er offensichtlich eine neben ihm fahrende 47-jährige Opel-Fahrerin. Es kam zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge, in deren Folge der Opel ins Schleudern geriet und gegen die rechte Leitplanke prallte. Der 36-Jährige führte mit seinem Sattelzug eine Vollbremsung durch. Durch diese verrutschte die mangelhaft gesicherte Ladung - 64 Fässer mit 12 800 Litern Honig - des LKW. Zwölf der Fässer zerbarsten und deren Inhalt ergoss sich auf der Fahrbahn. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Hauptfahrstreifen sowie der Mehrzweckfahrstreifen werden für die Bergung der Ladung und die Reinigung der Fahrbahn voraussichtlich bis mindestens 22:00 Uhr gesperrt bleiben. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden an den Fahrzeugen auf etwa 4.000 Euro. Es kam zu einem Rückstau von zirka 15 Kilometern. /pu, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: