Polizeidirektion Hannover

POL-H: Meyenfeld: Waschmaschine gerät in Brand

Hannover (ots) - Gestern Nachmittag gegen 14:15 Uhr ist in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses an der Gustav-Adolf-Straße (Garbsen - Meyenfeld) eine Waschmaschine in Brand geraten. Die 69 Jahre alte Hauseigentümerin hat dabei eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Ein 34 Jahre alter Nachbar hatte gegen 14:15 Uhr den lauten Ton eines Feuermelders wahrgenommen und Ausschau nach dem möglichen Brandort gehalten. Vor dem Nachbarhaus traf er auf die 69 Jahre alte Nachbarin, die ihm mitteilte, dass in ihrem Keller die Waschmaschine in Brand geraten sei. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen, durch die die Waschmaschine zerstört und der Waschkeller beschädigt wurde. Die 69-Jährige - auch sie hatte den Feuermelder gehört und war in den Keller gelaufen - erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und ließ sich ambulant behandeln. Die Polizei geht von einem technischen Defekt an der Waschmaschine als Brandursache aus und schätzt den Schaden auf etwa 5 000 Euro./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: