Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn: 51-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Hannover (ots) - Heute Vormittag, gegen 10:30 Uhr, ist es auf der Bundesautobahn (BAB) 2 zu zwei Unfällen gekommen. Ein 51-Jähriger ist dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Ein 39 Jahre alter Fahrer eines Klein-LKW hatte die rechte Spur auf der BAB 2 in Richtung Dortmund befahren. Etwa einem Kilometer hinter der Anschlussstelle Lehrte-Ost übersah er offensichtlich den vor ihm - aufgrund eines Rückstaus - stehenden LKW eines 49-jährigen Tschechen. Trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers nach links, konnte der Fahrer eine Kollision mit dem Anhänger des MAN-LKW nicht mehr verhindern und prallte gegen die hintere linke Fahrzeugseite. Der 51-jährige Beifahrer des Klein-LKW erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 39 Jahre alte Fahrer wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Etwa drei Kilometer hinter der Unfallstelle kam es zur gleichen Zeit zu einem weiteren Unfall, bei dem eine 62-jährige Volvo-Fahrerin offenbar beim Spurwechsel vom mittleren auf den linken Fahrstreifen den VW Touran eines 64-Jährigen und seiner 57 Jahre alten Mitfahrerin übersah. Auf der linken Spur kam es dann zu einer Kollision der Fahrzeuge. Alle Personen zogen sich leichte Verletzungen zu, die Touran-Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Die Bergung der beiden LKW dauert derzeit noch an, der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kommt derzeit zu einem Stau von mehreren Kilometern. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 60 000 Euro geschätzt. /he,gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jacobe Heers
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: