Polizeidirektion Hannover

POL-H: Testkäufe: Erneut Ergebnis unter 50 Prozent

Hannover (ots) - Bei Alkoholtestkäufen ist gestern in über 40 Prozent der Fälle Alkohol an Minderjährige verkauft worden. Bei der gemeinsamen Aktion der Landeshauptstadt Hannover und der Polizeidirektion Hannover ist damit der vor kurzem positive Trend leicht rückgängig - dennoch bleibt ein positives Gesamtergebnis.

Gestern haben die Polizeidirektion Hannover und der Fachbereich Jugend und Familie - Jugendschutz - der Landeshauptstadt Hannover zum zweiten Mal im Jahr 2013 im Stadtgebiet Testkäufe durchgeführt. Im Zeitraum zwischen 16:00 bis 21:30 Uhr wurden insgesamt 52 Verkaufsstellen im gesamten Stadtgebiet getestet. Die Käuferteams setzten sich wie gewohnt aus Fachoberschülern/Innen, Polizeibeamten der Polizeidirektion Hannover, sowie Mitarbeitern der Landeshauptstadt zusammen. Sie suchten 20 Kioske auf, von denen es in nur vier Fällen zum Verkauf von Alkohol an die Minderjährigen kam. Nicht so positiv fielen die Kontrollen in Supermärkten und Tankstellen aus: In den 26 getesteten Märkten erfolgten in 50 Prozent der Fälle Verkäufe. Auch an sechs Tankstellen erhielten die Jugendlichen in vier Fällen (66,66 Prozent) Hochprozentiges. Im Vergleich zu dem erfreulich niedrigen Wert (26,98 Prozent) im Februar dieses Jahres ergibt sich ein Gesamtergebnis von rund 40 Prozent verkaufter alkoholischer Getränke. Damit zeichnet sich wieder eine leichte Trendverschlechterung ab, dennoch wurde erneut ein Ergebnis unter 50 Prozent erzielt. Seit nunmehr vier aufeinanderfolgenden Testkäufen (Oktober 2012 bis heute) hält sich dieser Standard. Die Landeshauptstadt Hannover wird in allen 21 Fällen, in denen ein Verkauf von Alkohol erfolgte, Ordnungswidrigkeitenanzeigen fertigen. Vorbildlich waren die geringen Verkäufe seitens der Kioske, Nachbesserung seitens der Supermärkte und Tankstellen sind wünschenswert - hier liegen die Verkaufszahlen erneut zu hoch. Die Kontrollmaßnahmen werden auch zukünftig von der Polizeidirektion Hannover und der Landeshauptstadt Hannover fortgesetzt. /gl, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: