Polizeidirektion Hannover

POL-H: Unfall am Stauende - zwei Verletzte

Hannover (ots) - Heute Nachmittag gegen 15:45 Uhr hat eine 38-Jährige ein Stauende auf der Bundesautobahn (BAB) 352, Fahrtrichtung Hamburg, übersehen. Sie ist mit ihrem VW Tiguan auf einen bereits stehenden BMW aufgefahren - dessen 19-jähriger Fahrer dabei schwer verletzt worden ist.

Ersten Erkenntnissen zufolge war es heute Nachmittag auf der BAB 352, gegen 15:00 Uhr, zu einem Vollbrand eines PKW gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache fing der BMW Kombi einer 36-Jährigen kurz vor der Auffahrt auf die BAB 7 Feuer. Die Frau konnte rechtzeitig ihren Wagen abstellen und verlassen, bevor sie die Feuerwehr alarmierte. Diese sperrte während der Löscharbeiten die gesamte Fahrbahn, wodurch sich ein Stau bildete. Offensichtlich übersah die 38-Jährige - sie befuhr mit ihrem Tiguan die linke Fahrbahn - die Fahrzeugschlange und prallte mit ihrem Auto auf den 1er BMW des 19-Jährigen. Der junge Mann zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu, sein 18 Jahre alter Beifahrer wurde leicht verletzt. Beide kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der BMW zusätzlich auf einen vor ihm stehenden Ford Mondeo geschoben - der Fahrer des Wagens blieb unverletzt. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 40 000 Euro. Die BAB 352 musste insgesamt für anderthalb Stunden voll gesperrt werden. Es entstand ein Stau von zirka fünf Kilometern. / gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: