Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Feuer in Krankenhaus - keine Verletzten Brandursache geklärt

Hannover (ots) - Schweißarbeiten auf einem Flachdachgebäude haben gestern, gegen 18:00 Uhr, einen Brand an der Außenfassade des Klinikums Großburgwedel an der Fuhrberger Straße (Burgwedel) ausgelöst. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Aufmerksames Krankenhauspersonal hatte gestern Abend ein Feuer an der Außenfassade des westlichen Klinikumbereiches entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Auf einem Flachdachgebäude war in Höhe des zweiten Obergeschosses ein Feuer ausgebrochen, das sich über die Außenwand bis zur dritten Etage hochzog. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt (wir haben berichtet). Nachdem Ermittler heute den Brandort untersuchten, ist klar, dass Schweißarbeiten an der Dachhaut ursächlich für den Brandausbruch waren. Eine Dachdeckerfirma hatte hier zuvor Reparaturarbeiten durchgeführt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Den entstandenen Schaden schätzt sie auf zirka 50 000 Euro. /gl, st

Unsere bisherige Meldung: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2461433/pol-h-feuer-in-krankenhaus-keine-verletzten

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: