Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei warnt vor Spendensammlern

Hannover (ots) - Gestern Nachmittag gegen 15:00 Uhr haben Beamte des Polizeikommissariats Seelze an der Straße Lärchenweg (Letter) eine 15-Jährige festgenommen. Sie steht im Verdacht, in betrügerischer Absicht Spenden für Taubstumme gesammelt zu haben.

Ein 48-jähriger Zeuge hatte die Ermittler verständigt, nachdem das Mädchen an seiner Wohnungstür geklingelt und um Spenden für taubstumme Kinder gebeten hatte. Der Mann lehnte ab und schickte die Sammlerin weg. Diese ging dann an der Nordstraße in Richtung Stadtmitte. Die Polizei erkannte die 15-Jährige aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung, nahm sie an der Lange-Feld-Straße fest und brachte sie zur Dienststelle. Die mutmaßliche Betrügerin hatte Geld und eine Spendenliste eines sogenannten "Landesverbands für behinderte und taubstumme Kinder" bei sich, auf die ein Rollstuhlfahrer- sowie ein Gehörlosensymbol gedruckt waren - beides beschlagnahmten die Ermittler. Bei ihrer Vernehmung machte sie keine Angaben zur Tat. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Jugendamt Hannover wurde die 15-Jährige einem Jugendheim zugeführt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Spendensammlern und Haustürgeschäften. Offizielle Spendensammler haben einen Spendenausweis. Lassen sie sich diesen vorlegen! Auch können sie sich im Internet beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (www.dzi.de) über registrierte Spendenorganisationen informieren. / tr, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: