Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag
Polizei kontrolliert am "Car-Freitag"
Bilanz des Einsatzes

Hannover (ots) - "Wir sind zufrieden mit dem Verlauf des diesjährigen "Car-Freitag". Der Großteil der Besucher hielt sich an die "Spielregeln". Bei Verstößen sind wir konsequent eingeschritten", so der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Garbsen, Siegfried Kaminsky.

Bis in die späten Abendstunden waren die Beamten im Gewerbegebiet an der Straße Bauboulevard in Garbsen präsent. Der Einsatz in Zahlen: Insgesamt nahmen rund 5 000 Besucher mit etwa 1 700 Fahrzeugen an dem Treffen teil. Die Beamten leiteten 73 Ordnungswidrigkeitenverfahren, davon 20 wegen unerlaubter baulicher Veränderungen an den Fahrzeugen und 41 Geschwindigkeitsverstöße, ein. Trauriger "Spitzenreiter" war hier ein 40-Jähriger aus Nienburg, der mit seinem Nissan GTR auf der B 6 Richtung Neustadt statt der erlaubten 120 km/h mit 217 km/h unterwegs gewesen war. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot zu. Ebenfalls ein Führerscheinentzug erwartet eine 27-jährige BMW-Fahrerin, die auf der Rückfahrt von dem Treffen mit nur sieben Metern Abstand zu ihrem Vordermann auf der BAB 2 bei rund 150 km/h unterwegs gewesen war. Insgesamt werden vier Fahrer demnächst ein Fahrverbot wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen erhalten. Ein 29-Jähriger hatte sich auf einem Parkplatz ein Blaulicht auf das Dach seines Polos gesetzt und wollte damit einen Stau umfahren - die Ermittler stellten die Leuchte sicher. Während der Anfangsphase des Treffens kam es zu Rückstauungen und Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße (B) 6. Insgesamt kann gesagt werden, dass sich sowohl die Besucher als auch die meisten Tuner sehr umsichtig verhielten und auf die Aufrufe der Polizei reagierten. "Die meisten Tuning-Fans haben sich absolut vernünftig und kooperativ gezeigt", erklärte der Erste Polizeihauptkommissar Kaminsky. Durch die Polizeipräsenz an der Vahrenwalder Straße und die Sperrung der dortigen Parkplätze, blieb ein weiteres Tuning-Treffen aus. Vereinzelte Szeneangehörige, die sich dorthin "verirrt" hatten, verließen den Bereich nach kurzen Ansprachen durch die Beamten wieder. / tr, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: