Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei sucht Zeugen / Schlafende Lastwagenfahrer auf Autobahnparkplätzen ausgeraubt

Hannover (ots) - Die Polizei ermittelt gegen unbekannte Täter wegen schweren Raubes. In der Nacht vom 22. auf den 23. März (Parkplatz Springhorst/ Autobahn 7 bei Großburgwedel) sowie in der Nacht von vergangenen Donnerstag auf Freitag, 30. März 2012 (Raststätte "Garbsen-Nord", Autobahn 2) sind zwei Fahrer in ihren LKW im Schlaf beraubt worden.

Fall 1, Parkplatz "Springhorst", Bundesautobahn (BAB) 7: Ein 51 Jahre alter Fahrer zeigte bei der Polizei an, dass er am Abend des 22. März mit seinem LKW zum Schlafen auf den Parkplatz "Springhorst" - Fahrtrichtung Hamburg - gefahren war. Am nächsten Morgen wachte der Mann mit Kopfschmerzen auf, stellte die offen stehende Beifahrertür an seinem Laster und den Diebstahl von unter anderem zwei Handys aus dem Fahrzeuginnern fest.

Fall 2, Rastanlage "Garbsen-Nord", BAB 2: Nach Angaben eines 31-Jährigen hatte er mit seinem LKW den Parkplatz an der BAB 2 in Richtung Dortmund am Donnerstagabend (29.03.2012) gegen 20:30 Uhr angesteuert und sich etwa eineinhalb Stunden später - mit auf Kipp gestelltem Lüftungsfenster im Fahrzeugdach - schlafen gelegt. Als der LKW-Fahrer am anderen Morgen aufwachte, litt er unter starken Kopfschmerzen und Übelkeit. Darüber hinaus stellte er fest, dass sein mobiles DVD-Abspielgerät nicht mehr da war und ihm Geld fehlte. Als der junge Mann daraufhin seinen Sattelzug inspizierte, fiel ihm auf, dass das Schloss an der Beifahrerseite zerstochen war. Nach einer ärztlichen Untersuchung konnte der 31-Jährige seine Fahrt fortsetzen.

Die Polizei prüft Zusammenhänge zu drei ähnlich gelagerten Taten, die sich im Jahr 2011 auf Autobahnparkplätzen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover zugetragen haben. Es besteht der Verdacht, dass die Täter in allen Fällen eine unbekannte Substanz in die Fahrerkabinen einleiteten. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /schie, ste, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: