Polizeidirektion Hannover

POL-H: Rind flüchtet vor Schlachtbank

Hannover (ots) - Heute gegen 09:55 Uhr ist ein fast ausgewachsenes Rind vor einer Schlachterei an der Hauptstraße in Brelingen (Wedemark) von einem Anhänger ausgebüxt. Nachdem das Tier mehrere Gärten durchquert hatte, konnte es eingefangen werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die eineinhalb Jahre alte Rinderdame wurde heute Morgen zu dem Betrieb gebracht, um dort geschlachtet zu werden. Beim Entladen von einem Anhänger nutzte das Hausrind die Gunst der Stunde und ergriff die Flucht. Ihr Weg führte die sogenannte "Färse" durch mehrere Gärten im Ortskern - dort gingen einige Zäune zu Bruch - , die Landesstraße 383, Bennemühler Straße und verschiedene Nebenstraßen. Die Polizei richtete dort kurzfristige Verkehrssperrungen ein. Auf einer Weide an der Marktstraße hatte der Ausflug in die Freiheit jedoch ein Ende - der Eigentümer des Tieres und Angestellte der Schlachterei fingen die Ausreißerin mit einem Treibwagen ein. Personen wurden nicht verletzt. Ob das Rind nun noch geschlachtet wird, ist derzeit unklar. / ste, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: