Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! 43-Jähriger flüchtet nach Unfall

Hannover (ots) - Am Samstagmorgen gegen 03:05 Uhr hat ein 43-Jähriger mit seinem PKW am Niedersachsenring (Vahrenwald) einen Unfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Polizisten haben ihn kurz danach im Rahmen einer Fahndung festgenommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 43-Jährige mit seinem Opel Omega auf dem Niedersachsenring in Richtung Vahrenwalder Straße unterwegs gewesen. An der Kreuzung verlor er beim Rechtsabbiegen auf die Vahrenwalder Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet nach links auf einen Fahrbahnteiler und prallte hier gegen einen Ampelmasten. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde ein auf der Gegenfahrbahn haltender VW Jetta leicht beschädigt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung - der Opel hatte beim Aufprall ein Kennzeichen verloren - fanden Polizisten zunächst den beschädigten Wagen an der Vahrenwalder Straße in Höhe der Auffahrt zur Bundesautobahn 2 auf. In der Nähe trafen sie den offenbar verletzten Fahrer an. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen (das Ergebnis steht noch aus). Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden des Unfalls auf zirka 6 000 Euro. Die Ermittler stellten an dem PKW weitere Beschädigungen (Kratzer) fest und gehen davon aus, dass der 43-Jährige vorher einen weiteren Unfall verursacht hatte. Zeugen oder eventuell Geschädigte setzen sich bitte mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung. /hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: