Polizeidirektion Hannover

POL-H: 10 000 Euro Schaden bei Küchenbrand

Hannover (ots) - Gestern gegen 18:00 Uhr ist es an der Ebellstraße (Kleefeld) vermutlich aus Unachtsamkeit eines 18-jährigen Bewohners zu einem Küchenbrand gekommen, bei dem ein Schaden in Höhe von etwa 10 000 Euro entstanden ist. Personen sind nicht verletzt worden.

Der junge Mann hatte sich etwas zu Essen zubereitet und danach den Raum verlassen. Offensichtlich vergaß er, den Herd auszuschalten. Als er durch einen Knall aufmerksam wurde und in der Küche nachschaute, brannte bereits ein Topf mit Öl, der noch auf dem Gerät stand. Daraufhin verließ der 18-Jährige mit seinen Geschwistern (sieben und 15 Jahre alt) die Wohnung und klingelte bei einem Nachbarn, der die Rettungskräfte alarmierte. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits auf die Dunstabzugshaube übergegriffen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Ermittler der Kriminalpolizei, die den Brandort heute untersucht haben, gehen bei der Brandursache von strafrechtlich nicht relevanter Unachtsamkeit aus. In der Wohnung, die derzeit nicht bewohnbar ist, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. / tr, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: