Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Bundesautobahn (BAB) 2: "Rechts-Überholer" verursacht Unfall

Hannover (ots) - Die Autobahnpolizei sucht den zirka 40 bis 50 Jahre alten Fahrer eines dunklen Wagens! Er veranlasste gestern gegen 13:35 Uhr auf der BAB 2 (Lehrte) offensichtlich eine Ford-Fahrerin zum Spurwechsel und überholte dann rechts. Die Folge: die 38-Jährige schleuderte in die Seitenschutzplanke - ihre beiden Kinder zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Die 38-Jährige war eigenen Angaben zufolge am Sonntagmittag mit ihrem Ford Escort auf der mittleren Spur der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs gewesen. Mit an Bord - ihre beiden acht und vier Jahre alten Söhne. In Höhe des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle Lehrte sah sie von hinten einen dunklen Wagen herannahen und wollte auf die rechte Fahrspur wechseln. In diesem Augenblick wurde die junge Frau bereits von dem PKW rechts überholt, sie verriss vor Schreck das Lenkrad und schleuderte dann mit ihrem Auto gegen die Seitenschutzplanke. Beide Kinder klagten nach dem Unfall über Kopfschmerzen - nach Auskunft der Mutter wird sie mit ihren Söhnen einen Arzt aufsuchen. Der Mann im dunklen PKW setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Beamten ermitteln nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. Der Gesamtschaden beträgt zirka 7 000 Euro.

Gesucht wird ein dunkler Wagen - vermutlich eine Mercedes Limousine oder ein VW Kombi. Der Fahrer ist zirka 40 bis 50 Jahre alt, hat braune Haare und trug gestern eine Brille.

Zeugenhinweise nimmt die Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-8930 entgegen. /st, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: