Polizeidirektion Hannover

POL-H: Sturmböe erfasst Kinderwagen

Hannover (ots) - Heute Mittag gegen 12:20 Uhr ist ein Kinderwagen an der Kanalstraße (Misburg) von einer Windböe erfasst und Richtung Mittellandkanal weggeweht worden. Der drei Monate alte Säugling ist dabei aus dem umgekippten Wagen ins Wasser gefallen und von der Mutter durch einen Sprung in den Kanal gerettet worden.

Die 45-Jährige war am Mittag mit ihrer dreimonatigen Tochter im Kinderwagen und ihrem vier Jahre alten Sohn am Uferweg des Mittellandkanals spazieren gewesen. Zirka 50 Meter vor der Brücke - in Richtung Hannoversche Straße - widmete sich die Mutter kurz ihrem kleinen Sohn. In diesem Moment erfasste offensichtlich eine Windböe den Kinderwagen. Dieser rollte dann in Richtung Kanal. Kurz vor dem Wasser kippte der Wagen zur Seite und das drei Monate alte Mädchen fiel - gebettet auf Decken - in den Mittellandkanal. Die 45-Jährige rettete ihr Kind mit einem Sprung ins Wasser. Eine Spaziergängerin alarmierte die Rettungskräfte. Beamte des Polizeikommissariats Misburg kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um Mutter und Kind. Vermutlich mit einer leichten Unterkühlung kam der Säugling anschießend in eine Kinderklinik. /st, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: