Polizeidirektion Hannover

POL-H: Küche nach einem technischen Defekt in Brand geraten

Hannover (ots) - Gestern hat gegen 18:10 Uhr an der Straße Auf dem Loh (Nordstadt) die Küche einer Mietswohnung im Dachgeschoss gebrannt. Die Polizei geht von einem technischen Defekt eines Durchlauferhitzers als Brandursache aus. Personen sind nicht verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 41-jährige Bewohnerin - sie hatte zu diesem Zeitpunkt Besuch von einem Bekannten - bemerkt, dass aus ihrer Küche Qualm in die Wohnung drang. Nachdem der 61-Jährige die Flammen erkannt hatte, versuchte er vergeblich das Feuer mit Wasser zu löschen und informierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr brachte alle Mieter des Mehrfamilienhauses in Sicherheit und löschte das Feuer gegen 18:45 Uhr. Die 41-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestätigte sich aber nicht. Heute haben Ermittler der Kriminalpolizei die Küche untersucht. Die Beamten gehen von einem technischen Defekt des Durchlauferhitzers als Brandursache aus. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf etwa 10 000 Euro. / krä, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Krämer
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: