Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Schwerverletzte bei Unfall Bundesautobahn (BAB) 7
Altwarmbüchen

    Hannover (ots) - Am frühen Nachmittag gegen 14:00 Uhr hat ein 21-Jähriger mit seinem Volvo auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Hamburg einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er und seine 20 Jahre alte Beifahrerin schwer verletzt worden sind.

    Nach Angaben des 21 Jahre alten Volvo-Fahrers hatte er den mittleren Fahrstreifen befahren und war durch ein Gespräch mit seiner neben ihm sitzenden Schwester abgelenkt gewesen. Plötzlich bemerkte er den direkt vor ihm, aber wesentlich langsamer, fahrenden VW Sharan eines 49-Jährigen. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, lenkte er den Wagen nach links, stieß jedoch an die linke Wagenseite des VW. Beide Fahrzeugführer verloren durch die Berührung die Kontrolle über die Autos und schleuderten nach rechts in den Grünstreifen. Während der Sharan auf dem Standstreifen zum Stehen kam, überschlug sich der Volvo des 21-Jährigen und kam anschließend auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer und seine 20 Jahre alte Schwester wurden bei dem Überschlag schwer verletzt und kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Insassen des VW, der Fahrer und seine 47 Jahre alte Beifahrerin, verletzten sich leicht und wurden ambulant behandelt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 30 000 Euro. Die BAB 7 war in Richtung Hamburg für zirka eine halbe Stunde voll gesperrt. Danach erfolgte bis etwa 16:15 Uhr eine zweispurige Verkehrsführung an der Unfallstelle vorbei. / gl, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: Anja.Glaeser@Polizei.Niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: