Polizeidirektion Hannover

POL-H: "3x3"- Kontrollen - Polizei überprüft Autofahrer Langenforther Straße
Steintorstraße
Hannover

    Hannover (ots) - Heute hat die Polizei Hannover in der Zeit von 07:30 bis 14:30 Uhr im Stadtgebiet Hannover Autofahrer kontrolliert. Hierbei haben Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes insgesamt 93 Verstöße festgestellt. Zunächst kontrollierten die Polizisten heute Vormittag an der Langenforther Straße in beiden Fahrtrichtungen, unter anderem ob Autofahrer gegen die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht verstießen und/oder verbotenerweise während der Fahrt telefonierten. Anschließend wurde eine weitere Kontrolle an der Steintorstraße durchgeführt. Insgesamt stellten die Beamten des Zentralen Verkehrsdienstes 93 Verstöße fest. 69 Personen hatten keinen Gurt angelegt, darunter fielen auch einige mangelhafte oder nicht vorhandene Kindersicherungen. Eine 23-jährige Frau erklärte, dass ihre Bluse unnötig "knittern" würde, wenn sie den Gurt anlegen würde. 13 Mal telefonierten Fahrer mit einem Mobiltelefon und müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 40 Euro und einem Punkt rechnen. Am Vormittag hielten die Beamten einen 38-jährigen Fahrer eines 7,5-Tonners an der Langenforther Straße an, er hatte seinen Wagen mit Sand beladen und Überschritt das zulässige Gesamtgewicht um über 25 Prozent. Drei Helfer mit Schaufeln mussten kommen und den zuviel geladenen Sand auf ein weiteres Fahrzeug umladen. Sowohl der Fahrer, als auch der Halter des Klein-LKW müssen sich nun wegen eines Verstoßes verantworten und mit einem Bußgeld und Punkten rechnen. Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzen./noe, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: