Polizeidirektion Hannover

POL-H: 20-jährige Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt Südschnellweg - Bundesstraße (B) 65
Anderten

    Hannover (ots) - Eine 23 Jahre alte Citroen-Fahrerin ist heute gegen 11:45 Uhr bei einem Ausweichmanöver auf dem Südschnellweg - hinter der Anschlussstelle Anderten - offensichtlich ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanken geprallt. Ihre 20-jährige Beifahrerin ist bei dem Unfall schwer verletzt worden. Lebensgefahr besteht nicht.

    Die 23-Jährige war gemeinsam mit ihrer Schwester auf der Überholspur des Südschnellwegs - aus Richtung Anderten kommend - in Richtung Hannover unterwegs. Etwa in Höhe der "Anderter Schleuse" verlor die junge Fahrerin offensichtlich die Kontrolle über ihren Citroen, als sie einem auf der Fahrbahn liegenden Gegenstand ausweichen wollte. Die 23-Jährige schleuderte zunächst nach rechts, prallte abwechselnd links und rechts gegen die Leitplanken, bevor sie noch einmal in die linke Mittelschutzplanke fuhr und mit ihrem Wagen quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Während die Citroen-Fahrerin leicht verletzt wurde, zog sich ihre 20 Jahre junge Beifahrerin schwere Verletzungen zu und kam mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Der Südschnellweg war ab Anschlussstelle Anderten in Richtung Innenstadt bis zirka 14:00 Uhr voll gesperrt. Auf der Gegenfahrbahn lief der Verkehr im Zusammenhang mit Aufräumarbeiten  bis kurz nach 14:00 Uhr einspurig./st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: