Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mutmaßliche PKW-Aufbrecher auf frischer Tat vorläufig festgenommen Tonstraße
Linden-Süd

    Hannover (ots) - Zwei mutmaßliche Autoaufbrecher (18 und 19 Jahre alt) sind Samstagmorgen gegen 04:20 Uhr an der Tonstraße auf frischer Tat ertappt und vorläufig festgenommen worden. Insgesamt vier beschädigte Fahrzeuge sind bislang aufgefunden worden.

    Am Samstagmorgen gegen 03:50 Uhr bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Ricklingen im Rahmen einer Streifenfahrt am Fischerhof einen geparkten Peugeot, bei dem die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen worden war. Verdächtige Personen waren nicht in der Nähe. Während der Sachverhaltsaufnahme wurden die Beamten jedoch von einem 43-jährigen LKW-Fahrer angesprochen, der ihnen mitteilte, dass er nur wenige Minuten zuvor zwei Männer beobachtet habe, die sich an dem Auto verdächtig verhielten. Als der Brummifahrer seinen Laster gestoppt habe, um nach dem Rechten zu sehen, sei das Duo geflüchtet. Nachdem der 43-Jährige den Beamten die flüchtigen Personen beschrieben hatte, leiteten diese sofort eine Fahndung ein. Etwa eine halbe Stunde später bemerkte eine andere Streifenbesatzung an der Tonstraße, unweit der Charlottenstraße, zwei Männer, die sich dort gerade an einem Auto zu schaffen machten. Die Scheibe der Beifahrerseite war eingeschlagen. Als das Duo, auf welches die zuvor bekannt gegebene Personenbeschreibung passte, die Beamten erblickte, flüchtete es. Wenig später konnten die beiden Tatverdächtigen jedoch festgenommen werden. Auf der Polizeiwache Ricklingen pusteten sie 1,63 Promille (18-Jähriger) und 1,68 Promille (19-Jähriger). Ein Arzt entnahm ihnen Blutproben. Bei der Durchsuchung der von den Beschuldigten getragenen Kleidung fanden die Polizisten eine Digitalkamera und zwei Blenden von Autoradios. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt. In den Vernehmungen machten sie keine Angaben zum Geschehen. Da die beiden Verdächtigen bislang noch nicht in Erscheinung getreten waren, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Bislang sind insgesamt vier aufgebrochene Fahrzeuge aufgefunden worden. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt./zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: