Polizeidirektion Hannover

POL-H: Fußgänger bei Verkehrsunfall getötet Bundesautobahn (BAB) 2
Wunstorf - Luthe

    Hannover (ots) - Heute Nacht ist gegen 01:45 Uhr eine Person bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 2, Fahrtrichtung Dortmund, kurz vor der Anschlussstelle Wunstorf - Luthe von einem PKW eines 23-Jährigen erfasst worden. Die zur Zeit noch nicht identifizierte Person ist noch an der Unfallstelle verstorben. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 23 Jahre alter Mann mit seinem Nissan die linke von drei Fahrspuren in Richtung Dortmund. Kurz vor der Anschlussstelle Wunstorf - Luthe tauchte vor ihm ein Fußgänger auf. Trotz eines Ausweichmanövers nach rechts konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die, derzeit noch nicht identifizierte, Person verstarb noch an der Unfallstelle. Der Nissan kam nach dem Zusammenprall auf dem Hauptfahrstreifen quer zu stehen. Der 23-jährige Fahrer verließ sofort den Wagen. Unmittelbar danach gelang es einem 57-Jährigen mit seinem Sattelzug nicht, eine Kollision zu verhindern. Er versuchte noch nach links auszuweichen, erwischte jedoch den Nissan an der hinteren rechten Fahrzeugecke. Dadurch wurde der PKW in den Seitenstreifen geschleudert. Anschließend fuhren noch ein 58-Jähriger mit seinem Ford und ein 38-Jähriger mit seinem LKW insbesondere über Trümmerteile der Unfallstelle. Bei dem Unfall verletzte sich der 23-Jährige leicht, die anderen Autofahrern blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von zirka 6.500 Euro. Die Fahrtrichtung Dortmund der BAB 2 war für etwa sechs Stunden gesperrt, hierdurch kam es zu Behinderungen im Straßenverkehr./noe, bod

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: