Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Vier Überfälle in der Region Hannover List
Neustadt a. Rbge.
Springe
Nordstadt

    Hannover (ots) - Zeugenaufruf! Vier Überfälle in der Region Hannover

     Lister Meile / List

    Ein bislang unbekannter Täter hat gestern gegen 17:45 Uhr ein Juweliergeschäft an der Lister Meile überfallen. Die von ihm erbeutetet Kassette warf der Mann auf der Flucht weg. Nach bisherigen Erkenntnissen betrat der Unbekannte das Geschäft, begab sich zum Tresen, forderte von der allein anwesenden Angestellten Bargeld und bedrohte die 44-Jährige damit, sie abzustechen. Als die Frau erklärte, kein Geld zu haben, ging der Täter hinter den Tresen, zog ein Messer aus seiner Kleidung und richtet es auf das Opfer. Anschließend riss der Mann eine im Bereich des Tresens abgestellte Kassette an sich und flüchtete damit über die Wedekindstraße in Richtung Rambergstraße. Mehrere Passanten verfolgten den Räuber zunächst zu Fuß. In der Rambergstraße ließ der Räuber die Beute zurück und setzte seine Flucht Richtung Seumestraße fort. Hier verloren die Verfolger den Mann aus den Augen. Der Täter -vermutlich Südländer- ist zirka 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat schwarze kurze Haare und braune Augen. Beim Überfall war er mit einer Jeans und einer schwarzen Kapuzenjacke mit gelbem Rückenaufdruck (3 oder 8) bekleidet.

     Wunstorfer Straße / Neustadt

    Gegen 22:20 Uhr haben zwei maskierte Männer eine Spielhalle an der Wunstorfer Straße in Neustadt überfallen. Das Duo ist anschließend mit Bargeld geflüchtet. Beide Männer betraten die Spielhalle, in der sich die 49-jährige Angestellte und zwei Gäste (23 und 19 Jahre) befanden. Einer der Täter bedrohte die 49-Jährige mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Zur gleichen Zeit drängte der zweite, unbewaffnete Mann die beiden Zeugen -ohne sie zu bedrohen- in die Toilette. Anschließend flüchtete das Duo mit dem erbeuteten Bargeld in Richtung Bahnhof.

    Beide Räuber sind etwa 1,70 Meter groß, haben eine normale Figur, eine junge Stimme, sprachen hochdeutsch und waren dunkel bekleidet. Der bewaffnete Täter trug eine Skimaske, der Mittäter eine "Scream Maske".

     Burgstraße / Springe

    Ein Unbekannter hat gegen 22:30 Uhr eine Spielhalle an der Burgstraße in Springe überfallen und ist mit Bargeld geflüchtet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge betrat der Täter am späten Abend die Spielhalle, begab sich hinter den Tresen und bedrohte den allein anwesenden Angestellten mit einem Messer. Auf Verlangen des Räubers händigte ihm das 26-jährige Opfer Bargeld aus. Anschließend flüchtete der Mann mit der Beute in unbekannte Richtung. Der Täter ist zirka 20 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat eine normale Statur und sprach deutsch mit Akzent. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einem dunklen Schal und schwarzen Strickhandschuhen bekleidet.

     Engelbosteler Damm / Nordstadt

    Heute Morgen haben gegen 01:10 Uhr zwei bislang unbekannte, maskierte Täter eine Spielhalle am Engelbosteler Damm überfallen und sind anschließend mit Bargeld geflüchtet. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich die 48-jährige Angestellte allein im hinteren Bereich des Ladens, als das Räuberduo die Spielothek betrat. Einer der Männer kam auf sie zu, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und drängte sie in die Toilette. Die 48-Jährige konnte noch sehen, wie der zweite Täter hinter den Kassentresen lief und eine Geldkassette an sich nahm. Als sich die Angestellte kurze Zeit später wieder aus der Toilette getraut hatte, waren die Männer bereits verschwunden. Beide Räuber sind zirka 1,75 Meter groß und waren beim Überfall dunkel gekleidet. Der bewaffnete Täter war mit einer Wollmütze, der zweite Mann mit Mütze und Tuch maskiert.

    In allen vier Fällen bittet die Polizei weitere Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5222 oder einer örtlich zuständigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen./st, zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: