Polizeidirektion Hannover

POL-H: Beschuldigter eingewiesen - Beamtin am Kopf verletzt Sylter Weg
List

    Hannover (ots) - Ein 27-jähriger Mann ist Freitagabend gegen 20:50 Uhr in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Er hatte zuvor in seiner Wohnung am Sylter Weg randaliert, Sachen aus dem Fenster geworfen und sich anschließend der Festnahme wiedersetzt.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge alarmierten Hausbewohner die Polizei und gaben an, dass ein Mieter in seiner Wohnung randaliere und Gegenstände aus dem Fenster werfe. Außerdem sei in der betroffenen Wohnung Feuerschein zu sehen. Die alarmierten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr begaben sich sodann zur Wohnung des 27-Jährigen, der jedoch auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte. Nachdem deshalb die Wohnungstür durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet worden  war und der Verdächtige im Badezimmer angetroffenen wurde, nahm dieser sofort eine aggressive Haltung ein. Polizeiliche Weisungen befolgte er nicht. Bei der vorläufigen Festnahme wehrte sich der 27-Jährige so, dass eine 29-jährige Polizisten das Gleichgewicht verlor und mit dem Kopf gegen die offenstehende Wohnungstür prallte. Die Frau zog sich dabei eine Verletzung an der Stirn zu - ist jedoch weiterhin dienstfähig.

    In der Küche des Beschuldigten entdeckten die Einsatzkräfte dann auf einer noch eingeschalteten Herdplatte einen mittlerweile selbst erloschenen, undefinierbaren Gegenstand. Dieser hatte offenbar zuvor gebrannt und dadurch den Feuerschein verursacht.

    Der junge Mann wurde anschließend der Wache der Inspektion Ost zugeführt. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe und wies ihn danach in eine Psychiatrie ein./zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: