Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Golf-Fahrer nach Frontalunfall lebensgefährlich verletzt Kreisstraße (K) 128
Gemarkung Uetze

    Hannover (ots) - Ein 20-jähriger Golf-Fahrer ist gestern Nachmittag gegen 16:00 Uhr vermutlich infolge Unachtsamkeit beim Abbremsen an der K 128 zwischen Uetze und Dedenhausen in den Gegenverkehr geraten und dort frontal gegen einen PKW Mercedes geprallt. Der nicht angeschnallte 20-Jährige ist mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen worden. Zwei weitere Beteiligte sind schwerverletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 20-Jährige mit dem Golf II die K 128 in Richtung Dedenhausen. Unmittelbar vor ihm fuhr ein Mann aus Uetze mit seinem Porsche. Aufgrund eines langsamer fahrenden Autos musste der Porsche-Fahrer seine Geschwindigkeit reduzieren und bremste ab. Diese Situation erkannte der mutmaßliche Unfallverursacher zu spät, bremste seinen PKW stark ab und wich auf die Spur des Gegenverkehrs aus. Dort kam ihm zeitgleich ein 27-Jähriger mit seiner Mercedes C-Klasse entgegen. Beide Wagen prallten frontal gegeneinander. Die Golfinsassen wurden aufgrund der Wucht des Aufpralls im Wagen eingeklemmt und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Uetze aus dem Wrack befreit werden. Der nicht angeschnallte Golf-Fahrer erlitt bei der Kollision Frakturen im Gesicht und an den Beinen, Wirbelsäulenverletzungen und Verletzungen der inneren Organe. Die behandelnden Ärzte schätzen seinen Zustand als lebensgefährlich ein. Sein 18-jähriger Beifahrer war angeschnallt und erlitt offene Oberschenkelfrakturen. Beide Golfinsassen kamen jeweils mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser. Der Mercedes-Fahrer, der nach derzeitigem Ermittlungsstand ebenfalls nicht angeschnallt war, kam mit Verletzungen am Oberkörper und einem Fuß mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Rettung der Verletzten war die Kreisstraße 128 bis gegen 20:15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst unter 0511 109 - 1888 oder einer örtlichen Polizeidienststelle. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: