Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag zu den Presseinfos Nr. 3 v. 18. Juli, Nr. 6 v. 24. Juli und Nr. 2 v. 01. August 2008; 22-Jähriger schwer verletzt aufgefunden; Suche nach einem Zeugen mit Fotos aus der Überwachungskamera!

    Hannover (ots) - Wie berichtet, ist am Freitagmorgen, 18. Juli 2008, gegen 02:10 Uhr ein 22-Jähriger mit schweren Bauchverletzungen im hinteren Bereich der Minus-1-Ebene des Hauptbahnhofs gefunden worden. Nun sucht die Polizei mit einem Foto nach einem möglichen Zeugen.

    Die Auswertung von Bildern der Überwachungskameras ergab, dass die Tathandlungen nicht im Fokus der Kameras stattfanden. Im Tatzeitraum war von den Ermittlern ein etwa 50 bis 60 Jahre alter Mann an der betreffenden U-Bahnstation zu erkennen. Nach diesem Mann, der zirka 160 bis 1,75 Meter groß ist einen grauen Bart trug und mit einem dunklen, hüftlangen Anorak, einer hellen Hose, dunklen Schuhen und einer Mütze bekleidet war, fahndet die Polizei bislang ohne Erfolg. (Unsere Presseinformation v. 01. August 08) Darüber hinaus sucht die Polizei nach mehreren potenziellen Zeugen, - einem Mann mit grüner Oberbekleidung und gelben Turnschuhen - einem dunkelhäutigen Pärchen - einem weiteren Paar (Mann trug Rucksack und stützte sich an Gehhilfen ab, Frau dunkel gekleidet)die auf den Überwachungsbildern vor beziehungsweise kurz nach dem Tatgeschehen an den U-Bahngleisen der Station Hauptbahnhof zu erkennen sind. (Unsere Presseinformation v. 24. Juli 08)

    Nach dem Zeugen mit grüner Oberbekleidung (vermutlich Trainingsjacke) und auffallend gelben Turnschuhen, der den Bahnsteig wenige Minuten vor 02:00 Uhr verlassen hat, sucht die Polizei nun mit einem Foto. Hinweise hierzu nimmt der Kriminaldauerdienst in Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5222 entgegen./st, zz

    2 Fotos des gesuchten Zeugen finden Sie zum Download unter www.polizeipresse.de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygroup=bil d


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: