Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zur Presseinformation Nr. 4 vom 05. September 2008 Verdacht auf Spendenbetrug
Erneut Sammler unterwegs Bahnhofstraße
Mitte

    Hannover (ots) - Heute sind erneut "Sammler" eines Vereins in der Innenstadt unterwegs gewesen, gegen dessen 45-jährigen Vorsitzenden derzeit ermittelt wird.

    Wie bereits berichtet, hatte der aus dem Kreis Lüneburg stammende Mann mit anderen "Sammlern" in den vergangenen Tagen im innerstädtischen Bereich um Geldspenden für karitative Zwecke gebeten. Ermittlungen hatten ergeben, dass diese Gelder nicht oder nur in schwindend geringer Höhe an die wohltätigen Einrichtungen abgegeben worden waren. Beamte der Polizeiinspektion Mitte kontrollierten am vergangenen Mittwoch am Kröpcke eine Gruppe Spendensammler - unter anderem auch den 45-Jährigen. Dieser gab sich als Vorsitzender eines Vereins zu erkennen, der zu karitativen Zwecken Kinder unterstützen will. Dabei trugen er und seine Sammler eine Kluft, das äußerlich Rettungssanitätern glich. Außerdem waren sie mit Sammelbüchsen ausgestattet. Im Rahmen der dann folgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass die gesammelten Gelder augenscheinlich nicht oder nur in sehr geringem Umfang an die karitativen Organisationen überwiesen wurden. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde gegen den 45-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wir berichteten.

    Heute Vormittag gegen 11:40 Uhr kontrollierten Polizisten erneut vier "Sammler". Diese waren wiederum mit der beschrieben Bekleidung und den Sammelbüchsen in der Bahnhofstraße unterwegs. Alle vier - drei Männer im Alter von 20, 22 und 24 Jahren und eine 24-jährige Frau - sammelten eigenen Angaben zufolge im Auftrage des 45-jährigen Vereinsvorsitzenden. Die von ihnen mitgeführten und verplombten Sammeldosen wurden samt Inhalt von den Beamten sichergestellt. Das aus Hamburg und dem Raum Lüneburg stammende Quartett erhielt für den hannoverschen Innenstadtbereich einen Platzverweis. Die Ermittlungen dauern an./zz, sw


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: