Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag zu Presseinformtion Nr. 1 von gestern Explosion in Doppelhaushälfte Anna-von-Borries-Weg
Langenhagen Brandursache unklar

    Hannover (ots) - Wie bereits berichtet, ist es am Sonnabend gegen 02:00 Uhr in einer Doppelhaushälfte am Anna-von-Borries-Weg zu einer Explosion gekommen. Menschen wurden nicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Nach bisherigen Recherchen der Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes scheint es mit großer Wahrscheinlichkeit zu einer Raumexplosion in dem Wohnhaus gekommen zu sein. Derzeit ist noch unklar, welches Gemisch sich aus welcher Ursache in dem Haus gebildet und wodurch sich dieses entzündet hat. Durch die Explosion ist es zu einer extremen Zerstörung des Doppelhauses gekommen. Die betroffene Haushälfte ist derzeit einsturzgefährdet und der zweite Teil nur eingeschränkt bewohnbar. Die heutigen Ermittlungen ergaben, das eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden kann. Auch Gas scheidet als Verursachung aus, da das Gebäude nicht über einen Gasanschluss verfügt. Weitere Ermittlungen dauern an./bod, boa


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: